Der Gerichtsprozess um den Regisseur Harvey Weinstein sorgt derzeit für jede Menge Aufsehen.

Nun erhebt auch das Model Emily Ratajkowski erstmals ihre Stimme gegen den mutmaßlichen Sexualstraftäter.

US-Model beschimpft Weinstein mit Spruch auf Oberarm

Der amerikanische Filmproduzent Harvey Weinstein stand kürzlich wegen diversen Vergewaltigungsvorwürfen vor Gericht. In insgesamt 80 Fällen soll der Regisseur Frauen sexuell misshandelt haben. Jedoch konnte er eine Gefängnisstrafe umgehen, indem er den Klägerinnen 25 Millionen Dollar Entschädigung zahlte. Das Model Emily Ratajkowski meldete sich nun via Instagram zu Wort und bezeichnete den Gerichtsprozess als Ungerechtigkeit für die Opfer. Zudem veröffentlichte sie ein Bild, auf dem der Schriftzug “Fuck Harvey” zu lesen ist. Die Worte befinden sich dabei auf der Innenseite ihres Oberarms.

Emily Ratajkowski mit “Fuck Harvey”-Aufschrift unterwegs

Unter dem Bild machte Emily Ratajkowski ihrem Ärger Luft. So schrieb sie, dass sich Harvey Weinstein öffentlich nicht zu seiner Tat bekennen müsse und die Entschädigungskosten auch nicht selbst zahle. Das Selbstporträt kommentierte sie außerdem mit dem Hashtag “nojusticenopeace”. Von ihren Followern erhält sie dafür jede Menge Zuspruch. “Ich stimme deinem Arm zu. Einfach unfassbar, was da gerade passiert”, kommentiert etwa eine Userin das Foto. Das Model steht zu ihren Worten und trug die “Fuck Harvey”-Aufschrift sogar auf einer kürzlichen Filmpremiere.