Ab Montag (14. September) sind in England Versammlungen mit mehr als sechs Personen verboten. Die britische Regierung reagiert damit auf die steigende Zahl der Neuinfektionen im Land.

Die neue Regelung betrifft auch Treffen in der eigenen Wohnung.

England stellt Versammlungen mit mehr als 6 Personen unter Strafe

Als Reaktion auf die steigenden Corona-Fälle in Großbritannien verbietet England nun Versammlungen mit mehr als sechs Personen. Das gilt nicht nur für den öffentlichen Raum, sondern betrifft auch die eigenen vier Wände. Laut Medienberichten tritt die neue Regelung ab 14. September in Kraft. Wer sich nicht daran hält, der muss mit einer Geldstrafe von bis zu 3.200 Pfund rechnen.

Auch Pubs und Restaurants müssen sich an die neuen Maßnahmen halten. Laut BBC sind Schulen, “corona-sichere” Hochzeiten, sowie Beerdigungen, bestimmte Sportarten, Ausbildungszwecke und berufliche Treffen von der Regelung ausgenommen. Nähere Details wolle Premierminister Boris Johnson offenbar am Mittwoch bekannt geben.

Fast 3.000 Neuinfektionen pro Tag

Auch in Großbritannien steigt die Zahl der Coronavirus-Infektionen wieder deutlich an. Denn laut offiziellen Zahlen der Regierung gab es in den vergangenen Tagen täglich fast 3.000 Neuinfektionen. Das ist der höchste Stand seit Mai. Vor allem immer mehr junge Menschen stecken sich derzeit mit dem Virus an. Experten warnen mittlerweile vor einer zweiten Welle im Land.