Die FPÖ wird heute den Ex-Vizekanzler und Ex-Parteichef HC Strache suspendieren. Möglicherweise wird es auch zu einem Parteiausschluss kommen.

Der FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner möchte nun eine Suspendierung des Ex-Parteiobmanns HC Strache durchführen. “Es wird am Dienstag zu einer Suspendierung von Heinz-Christian Strache kommen”, sagt Haimbuchner im Interview mit den Oberösterreichischen Nachrichten.

HC Strache gibt live Erklärung ab

In einer “persönliche Erklärung” hat HC Strache heute seinen Rücktritt bekanntgegeben. Er möchte sich aus der Politik zurückziehen und seine Mitgliedschaft bei der FPÖ ruhend stellen.

Gepostet von Florian Klenk am Dienstag, 1. Oktober 2019

Der Grund für die FPÖ sich von dem EX-Vizekanzler zu trennen ist klar ersichtlich. Die Partei möchte sich eigenen Aussagen zufolge künftig von gewissen Milieus abgrenzen, die vor allem in der Zeit Straches (Stichwort Ibiza Skandal) negativ mit der FPÖ in Zusammenhang gebracht wurden.

Rauswurf wegen Spendenaffäre

Auch mit der Spendenaffäre, die sich in den letzten Wochen rund um HC Strache abspielte, verlor die Partei viele Wähler und erntete jede Menge negative Schlagzeilen. In Zukunft sollte dies nicht mehr passieren. Dafür möchte die Partei nun selbst sorgen. “Wir brauchen eine Neustrukturierung der Partei – hin zu einer gesamthaften seriösen Rechtspartei wie in Oberösterreich und weniger schrill.”, so Haimbuchner.