Bisher kennst du kohlensäurehaltiges Mineralwasser nur als Getränk? Tja, dann wird dich dieser neue Beauty-Trend aus Asien eines Besseren belehren. Und all die aufwendigen Dinge, die du bisher unternommen hast, um deine Pickelsituation in den Griff zu bekommen, könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Denn ganz gewöhnliches Sprudelwasser soll uns nämlich, so der Hype, zu praller, reiner Haut verhelfen.

Mineralwassertechnik: Das steckt dahinter

Kohlensäurehaltiges Wasser soll die Poren reinigen und die Haut sanft peelen. Die Bläschen im Wasser wirken dabei wie kleine Peeling-Bürstchen, die tief in die Poren eindringen können und so Schmutz, Bakterien und Co beseitigen können. So soll das Hautbild mit der Zeit feiner und Poren weniger sichtbar werden. Zusätzlich wird deine Haut mit Sauerstoff versorgt – das Ergebnis ist ein strahlender und glatter Teint.

So trägst du Mineralwasser auf dein Gesicht auf

Das Auftragen des sprudelnden Wassers ist eine Sache für sich. Denn eigentlich heißt es im “Originalrezept”, dass man sein Gesicht für circa zehn Minuten in eine Schüssel voll mit kohlensäurehaltigem Wasser halten soll. Das klingt für eine längerfristige Anwendung doch recht aufwendig. Daher werden wir es eher mal mit einem in Mineralwasser getränkten Wattepad probieren. Einfach nach der Reinigung wie ein Tonic auftragen und fertig. Wissenschaftliche Belege für die Sinnhaftigkeit der Methode gibt es zwar noch keine  – schaden kann es aber sicher nicht. Und kostengünstig ist es allemal!