Die ehemalige GNTM-Kandidatin Lucy Hellenbrecht hatte Ende 2020 endlich ihre langersehnte geschlechtsangleichende Operation. Nun ließ sie ihre Vagina ein Stück vertiefen.

Ihre Follower lässt Lucy auf Instagram an ihrem Weg teilhaben.

Ehemalige GNTM-Kandidatin lässt Vagina vertiefen

2020 modelte sie sich als Kandidatin von GNTM in unsere Herzen. Ende des Jahres unterzog sich das Transgender-Model einer geschlechtsanpassenden OP. Ihre Follower lässt Lucy über Instagram an ihrem inspirierenden Weg teilhaben. Dort gibt sie regelmäßig Details zu Eingriffen, Nachbehandlungen und ihren Gedanken. Momentan befindet sich das Model zum zweiten Mal im Krankenhaus. Denn sie unterzog sich einer kosmetischen Geschlechts-OP. In ihrer Insta-Story sprach sie nun darüber, wie es ihr geht. “Ich habe ja keine Vergleichswerte, ich weiß ja nicht, wie andere nach so einer Operation aussehen. Irgendwie war ich so eine unkomplizierte Patientin, dass man optisch ein sehr gutes Ergebnis erzielen konnte. Ich will ja nicht angeben, aber stolz bin ich schon drauf”, erklärte sie.

So haben die Ärzte ihr Geschlechtsorgan nun mehr an das biologische Vorbild angepasst. “Es wurde gerader und zierlicher gemacht und etwas Haut weggenommen”, berichtete Lucy. Nach dem ersten Eingriff hatte sie ihre Scheide optisch noch mit einer Hühnchenbrust verglichen. Um ihre Vagina zu vertiefen, sei bei der Korrektur-OP zudem ein Teil ihres Darms zur Verlängerung genutzt worden. “Man nimmt zur Verlängerung ein Stück des Darms hinzu und schließt das dann quasi an”, offenbart Lucy. “Klingt erst mal würg, weil Darm ist würg. Denn das möchte man unten nicht am Kätzchen haben. Doch das hat ungelogen nur Vorteile”, erläutert sie.

“Das ist doch crazy”

So könne durch das Verfahren nicht nur eine größere Tiefe erzielt werden, sondern Lucy könnte zudem nun auch feucht werden! Etwas, über das sich Lucy besonders freut. Schließlich ging sie jetzt wochenlang durch die Standard-Operation davon aus, dass dies bei ihr nicht gehen könnte.

Nach dem kosmetischen Eingriff muss Lucy ein paar Tage im Krankenhaus bleiben – bis alles komplett verheilt ist, dauert es noch einige Wochen. Doch das alles sei es ihr wert. Schon jetzt ist die TV-Bekanntheit total zufrieden: “Krass, 2021, was die Medizin alles kann, das ist doch crazy!”, freute sie sich.