Der Disney-Klassiker Arielle die Meerjungfrau wird neu verfilmt und die Hauptrolle soll die dunkelhäutige Halle Bailey (19) spielen. Die Fans der Disney-Figur lehnen die Besetzung jedoch ab und fordern zum Boykott auf. Mit dem Hashtag #notmyarielle machen sie ihrem Ärger in den sozialen Netzwerken Luft. 

Das ursprüngliche Märchen von Hans Christian Andersen wird neu verfilmt und die Hauptrolle der Meerjungfrau soll die 19-jährige, afroamerikanische Halle Bailey spielen. Die Fans haben damit ein Problem. Warum fragt ihr euch? Nun ja, Halle ist schwarz und die ursprüngliche Märchenfigur ist hellhäutig und rothaarig – das stößt vielen sauer auf.

#notmyarielle: Hashtag gegen Arielle-Schauspielerin

Als die Sängerin Halle Bailey auf ihrem Twitterprofil postete, dass sie sich riesig freue, die neue Arielle spielen zu dürfen begannen die Leute im Netz sich über diese Entscheidung von Disney aufzuregen und riefen den Hashtag #notmyarielle ins Leben. Rassistische Haltungen werden deutlich und die Leute reagieren vor allem mit viel Ablehnung auf die neue Arielle.

Arielle-Fans wollen keine schwarze Meerjungfrau

Auf Twitter wird klar: Eine schwarze Meerjungfrau wollen viele offenbar nicht. Postings wie diese häufen sich und rufen zum Boykott der neuen Disney-Verfilmung auf.

Es gibt aber auch Menschen, die sich für die junge Halle Bailey aussprechen und klar machen, dass nicht die Debatte darüber, ob die junge Sängerin die beste Wahl für den Film sei, ein Problem ist, sondern das dahinter ein noch viel größeres steckt – Rassismus auf der Welt.

Es geht nicht um die Optik: Schauspielerin überzeugt mit Talent

Dem Regisseur Rob Marshall geht es laut eigenen Aussagen allerdings nicht um Halles Aussehen, sondern um etwas ganz anderes. “Halle bringt die seltene Kombination aus Geist, Herz, Jugend, Unschuld, Substanz und einer großartigen Singstimme mit – alles wichtige Eigenschaften, die es für diese ikonische Rolle braucht”, sagt er im Interview mit der Zeitschrift “Variety”.