Jede fünfte Handtasche ist sogar dermaßen mit Bakterien und Keimen belastet, dass sie ein ernsthafte Bedrohung für de Gesundheit sein kann. Das berichtet die britische Zeitung “Daily Mail”. Die Keimschleuder in der Handtasche schlechthin sind Handcreme-Tuben. Auf diesen wurden bei der Untersuchung mehr Bakterien gefunden, als auf einem durchschnittlichen WC-Sitz.

Besonders Ledertaschen sind durch ihre Oberflächenstruktur den perfekten Nährboden für das Wachstum und die Ausbreitung von Bakterien. Um dem vorzubeugen, sollten Handtaschen und die darin gelagerten Gegenstände regelmäßig gereinigt werden. Außerdem sollte man sich nach dem Wühlen in der Handtasche unbedingt die Hände waschen.