Justin Bieber soll Gerüchten zufolge Pastor in der Freikirche Hillsong Church werden. Denn der Sänger ist dort bereits seit Jahren Mitglied und gilt als “Vorzeige-Person” der Kirche. Jetzt äußert sich der Sänger erstmals zu den Gerüchten.

In seiner Instagram-Story betonte er immer wieder, dass er nicht die Absicht haben würde Pastor zu werden.

Justin Bieber soll Pastor werden

Seit einiger Zeit gibt es Gerüchte darüber, dass der Sänger vielleicht der neue Pastor der Freikirche Hillsong Church wird. Denn erst vor kurzem wurde der ehemalige Pastor Carl Lentz aus der Kirche, in der auch Justin Bieber Mitglied ist, entlassen, weil er seine Frau betrogen hatte. Außerdem wird ihm nachgesagt, dass er nicht besonders freundlich zu Mitgliedern dieser Glaubensgemeinschaft war, die nicht so viel Geld oder Macht hatten. Justin Bieber entgegen, hat dieser Mann gehuldigt und sie scheinen sehr eng befreundet gewesen zu sein. Auch mit Selena Gomez konnte man den Pastor immer wieder gemeinsam ablichten.

Die vielen Gerüchte rund um die Möglichkeit, dass Justin Bieber vielleicht Pastor werden würde, ließen wohl nicht einmal den Sänger kalt. Denn er äußerte sich jetzt auf Instagram zu den Gerüchten.

“Keine Lust”

Auf Instagram äußerte sich der Sänger zu den kursierenden Gerüchten und stellte dabei klar: “Ich werde kein Priester oder irgendetwas in der Art.” Darauf habe er nämlich gar keine Lust – und alle Nachrichten, die das behaupten seien, schlichtweg “Fake News”, schrieb er zu einem entsprechenden Artikel der US-Zeitung New York Post, den er in seiner Story geteilt hatte. Außerdem schien sich der Star auch von der Hillsong Church etwas distanzieren zu wollen. Denn er schrieb auch, dass es nicht “seine” Kirch sei und betonte immer wieder, dass er nicht der einzige ist, der Mitglied ist. Da scheint wohl jemand die enge Verbindung leugnen zu wollen?