In Norwegen ist ein Meteorit am 5. Jänner auf die Erde geprallt. Ersten Untersuchungen zufolge soll das Gestein im Norden von Oslo eingeschlagen sein. Bewohner berichten von einem hellen Licht, das den Himmel erleuchtet hat.

Bisher konnte der Meteorit allerdings noch nicht gefunden werden.

Meteorit im Norden von Oslo eingeschlagen

Am 5. Jänner schlug in der Nacht ein Meteorit in Norwegen ein. Ersten Untersuchungen zufolge soll das Gestein im Norden von Oslo auf die Erde geprallt sein. Dabei sollen es sogar über zwei Kilogramm Gestein auf die Erde geschafft haben. Einigen Medienberichten zufolge erzählten Menschen in der Umgebung, dass sie laute Geräusche gehört und ein helles Licht den Himmel erleuchtet hätte. Genau in diesem Gebiet wurde nur einige Tage zuvor ein heftiger Erdrutsch wahrgenommen. Die Einwohner haben jetzt Angst, dass es durch den heftigen Aufprall zu einem Zweiten kommen würde, berichten norwegische Medien.

Geringe Chance den Meteoriten zu finden

Forscher untersuchen derzeit, ob das Meteoriten-Gestein, das die Erde erreicht hat, gefunden werden kann. Allerdings sind die Hoffnungen darauf sehr gering. Denn das Einschlags-Gebiet ist sehr verschneit und liegt mitten in einem riesigen Wald. “Es hätte Spaß gemacht, ihn zu finden”, zitierte das Magazin Norsar die Wissenschaftler. “Aber es erfordert zuallererst Glück, um einen Meteoriten tief im Wald zu finden”.