Nachdem die Hitze in Österreich in den vergangenen Tagen etwas nachgelassen hat, klettern die Temperaturen jetzt wieder rasant nach oben. Stellenweise soll es mit Ende Juni sogar 37 Grad haben.

Mit der Hitze sind außerdem auch einige Sommergewitter im Anmarsch.

Hitze-Alarm: Drittheißester Juni der Messgeschichte

Während wir es gerade erst geschafft haben, unsere Wohnung wieder etwas abzukühlen und uns schon darüber gefreut haben, dass es in den vergangenen Tagen doch wieder etwas “kühler” geworden ist, müssen wir jetzt nochmal durchhalten. Denn in den kommenden Tagen erreicht die Hitzewelle nochmal ihren Höhepunkt. Die Temperaturen steigen wieder und Meteorologen sagen stellenweise sogar bis zu 37 Grad voraus. Und auch einige Unwetter sind im Anmarsch.

Der Juni wird damit der drittheißeste der österreichischen Messgeschichte. Acht Tage hintereinander erlebte etwa Innsbruck mit über 30 Grad einen absoluten Hitzerekord im Juni seit Beginn der Aufzeichnungen. Und auch in Wien-Hohe Warte wurde mit sieben Tagen Hitze ein neuer Rekord aufgestellt.

Unwetter im Juni

Mit der Hitze kommen im Juni außerdem auch noch ein paar Gewitter auf uns zu. In Kombination mit den hohen Temperaturen kam es bereits in den vergangenen Tagen zu einer der gefährlichsten Gewitterlagen der letzten Jahre, so Wetter-Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). In den Bundesländern führten die Unwetter zu teils enormen Schäden und hunderte Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Vor allem am Dienstag (29. Juni) sei die Unwettergefahr noch einmal enorm groß. Denn da sind aufgrund von heißer Luft aus Nordafrika Temperaturen von bis zu 37 Grad möglich. Besonders Gewitter-gefährdet seien Teile Salzburgs, Oberösterreichs und Niederösterreichs. Am Donnerstag sollen die Temperaturen aber dann bereits wieder sinken.

Hitzerekorde in Europa

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern bleiben wir in Österreich eigentlich ziemlich verschont. Denn während wir “nur” mit 37 Grad kämpfen, wurden etwa in Nordmazedonien, Griechenland, Albanien, im Süden Italiens und Montenegro Temperaturen von über 40 Grad gemessen. Absoluter Hitzerekord im Juni: 41,3 Grad in Malta. Und auch Belarus, die Ukraine, Finnland, Serbien und Ungarn melden HItzerekorde im Juni.

Nicht nur in Europa, sondern auch in den USA und Kanada klettern die Temperaturen derzeit immer weiter in die Höhe. Mit Rekordwerten von 43,8 Grad erleben manche kanadischen Regionen dort derzeit eine historische Hitzewelle. Und es soll sogar noch heißer werden. Experten erwarten sogar bis zu 45 Grad. In den USA sind vor allem die Staaten an der Westküste besonders von der Hitze betroffen.