Die Folge von “Hochzeit auf den ersten Blick”, die gestern Nachmittag auf Sat.1 lief, löste bei so manchen Zuschauern eine Schockstarre aus. Zum ersten Mal in der Geschichte der Sendung, bereute eine Braut ihre Entscheidung direkt nach dem Ja-Wort. In der Vorschau auf die nächste Folge wird bereits gezeigt, wie die frisch Vermählten ihren Hochzeitsgästen ihre Trennung bekanntgeben. Jetzt sucht Sat.1 eine neue Frau für den verlassenen Sascha.

Erstes “Nein” bei Hochzeit auf den ersten Blick

Gestern durften wir im Fernsehen bei der Hochzeit von Tamara und Sascha dabei sein. Was der schönste Tag in dem Leben der beiden werden sollte, wurde zum kompletten Desaster. Tamara wollte eigentlich “Nein” sagen, sagte dann aber irgendwie doch “Ja” – nur um ihrem Angetrauten wenige Minuten nach der Zeremonie das Ende ihrer sehr kurzen Beziehung bekanntzugeben. “Ich habe gespürt: Das war der größte Fehler meines Lebens. Es wäre besser gewesen, in Ohnmacht zu fallen oder rauszurennen. Ich hätte nicht ‘Ja’ sagen dürfen! Aber ich habe in dem Moment an ihn gedacht und gedacht: Das kann ich ihm nicht antun.” Doch im Vier-Augen-Gespräch erklärte Tamara ihrem Ehemann dann: “Ich habe in den ersten Sekunden, wo ich hier reingekommen bin, festgestellt, dass du nicht der Mann bist, den ich erhofft habe zu sehen. Ich habe festgestellt, dass du ein ganz lieber Mensch bist, dass du viel Herz hast und ich mir vorstellen könnte, dass zwischen uns bestimmt eine super Freundschaft entstehen könnte.” Der arme Sascha zeigte sich trotz allem unendlich verständnisvoll und liebenswürdig, seine Enttäuschung konnte er dennoch nicht verbergen: “Das war der Korb des Jahrhunderts, den ich da am Standesamt erleben durfte. Schlimmer geht’s ja eigentlich nicht mehr.” 

Sat.1 sucht neue Frau für Sascha

Unter dem Titel “Zweite Chance für Sascha”, sucht Sat.1 nun nach einer neuen Frau für Sascha. “‘Hochzeit auf den ersten Blick’-Kandidat Sascha hat es dir angetan und du möchtest gerne ein romantisches Date mit dem sanften Riesen erleben? Dann bewirb dich ab jetzt bis zum 30.11.2018 und mit etwas Glück lernst du Sascha kennen!”, heißt es auf der Website. Hat euch der Arme auch unendlich leid getan und ihr würdet Sascha gerne kennenlernen? Hier könnt ihr euch bewerben.