In Kolumbien hilft ein Hund während der Corona-Zeit bei den Lebensmittel-Lieferungen aus. Der Labrador Eros tauscht Einkäufe gegen Leckerlis.

In der Stadt Medellín hat sich eine Lebensmittel-Besitzerin eine tierische Überraschung für ihre Kunden einfallen lassen.

Hund liefert Essen nach Hause

Eine Ladenbesitzerin in Kolumbien hat sich während der Corona-Pandemie etwas Besonderes für ihre Kunden überlegt. Denn in der Stadt Medellín gelten strenge Ausgangsregelungen. Deshalb lassen die meisten Kolumbianer ihre Einkäufe einfach nach Hause liefern. Die Besitzerin eines Lebensmittelladens, María Natividad Botero, überlässt die Lieferungen seit dem “Lockdown” ihrem Hund Eros.

Leckerli für jede Auslieferung

Der aufgeweckte Vierbeiner macht sich mehrmals täglich auf den Weg, um Bestellungen auszuliefern. Natürlich gibt es das alles nicht umsonst: Er verlangt nämlich eine Belohnung von seinen Kunden. Ohne eine Leckerli bekommen zu haben, verlässt er das Haus der Empfänger nicht, so seine Besitzerin. Der 8-jährige Labrador kennt die Wege zu den Häusern der Stammkunden auswendig. Das weiß er, weil er jahrelang mit Marías Kindern mitgegangen ist. Seit dem “Lockdown” darf er alleine ausliefern und freut sich über jedes Leckerli.