Instagram will den “Druck rausnehmen” und die Anzahl der Likes auf Postings zukünftig verbergen. Das hat Instagram-CEO Adam Mosseri nun auf der Facebook-Entwicklungskonferenz F8 in Kalifornien angekündigt. Wer durch seinen Feed scrollt, soll also nur noch Fotos und Videos, aber nicht die Anzahl der jeweiligen Likes sehen. Getestet wird das likelose Instagram derzeit in Kanada.

Likes auf Instagram sollen verschwinden

Damit will die Plattform den sozialen Druck und den Wettbewerb rausnehmen, so die Erklärung. Instagram begründet das Vorhaben damit, dass eine geringe Zahl an Likes bei Usern zu Stress oder auch Angstzuständen führen kann. Zudem gibt es bereits einige Studien, die auf einen signifikanten Zusammenhang zwischen der Nutzung von Social Media und Depressionen hinweisen. Nutzer sollen sich durch die Neuerung weniger Sorgen um Likes machen und sich stattdessen wieder mehr auf die Inhalte und das Vernetzen der User untereinander konzentrieren. „Wir möchten nicht, dass sich Instagram wie ein Wettbewerb anfühlt“, so Mosseri bei der Entwicklungskonferenz. Nur noch Urheber sollen in Zukunft die Anzahl der Likes auf ihren Fotos sehen können.

Testlauf in Kanada: Keine Likes auf Instagram

Das “neue” Instagram wird derzeit von Usern in Kanada getestet. Die Plattform will herausfinden, wie sich das Nutzungsverhalten der User verändert, wenn keine Likes mehr sichtbar sind. Erst nach einer Analyse der Testphase in Kanada wird entschieden, ob Likes auf Instagram künftig komplett verborgen werden sollen.