Angesichts der steigenden Infektionen durch das Coronavirus, hat sich die Regierung in Israel nun dazu entschieden, erneut einen landesweiten Lockdown zu verhängen.

Dieser gelte laut Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ab Freitag (18. September) und dauere fürs Erste drei Wochen an.

Israel: Regierung verhängt landesweit dreiwöchigen Lockdown

Israel will angesichts gestiegener Virus-Infektionen ab Freitag (18. September) einen landesweiten “Lockdown” mit weitgehenden Beschränkungen für die Bürger verhängen. Die Maßnahme solle zudem für drei Wochen gelten, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Sonntag (13. September) in einer Fernsehansprache. Unter anderem dürften sich die Bürger dann nur noch maximal 500 Meter von ihren Wohnungen und Häusern entfernen. Außerdem werden Schulen und Einkaufszentren geschlossen.

Der öffentliche Dienst werde eingeschränkt weiter arbeiten, Supermärkte und Apotheken dürften geöffnet bleiben. Netanjahu sagte zudem, der Finanzminister werde in Kürze neue Hilfsmaßnahmen für Unternehmen vorstellen, die durch den Lockdown Probleme bekämen.

Rekordzahlen führten zu Lockdown

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt aktuell rasant an. So verzeichnete das Land etwa in der vergangenen Woche an vier Tagen hintereinander Rekordzahlen. Laut dem Gesundheitsministerium habe man allein am Samstag (12. September) 2.651 neue Corona-Fälle registriert.

Quelle: Reuters / red