Jasmin Tawil, die ehemalige GZSZ-Darstellerin und Ex-Frau von Sänger Adel Tawil machte nun ein emotionales Geständnis. Sie wurde unter Drogen gesetzt und vergewaltigt, wie sie im Interview mit dem TV-Sender Sat. 1 erzählt.

Der Vorfall passierte bereits vor Jahren in den USA.

Emotionales Geständnis: “Ich wurde vergewaltigt”

Nach ihrer Trennung von Sänger Adel Tawil vor sechs Jahren wanderte die 37-Jährige in die USA aus und verschwand für kurze Zeit sogar von der Bildfläche. Auch ihr Vater wusste nicht, wo Jasmin ist und engagierte sogar einen Privatdetektiv, um seine Tochter zu finden. Sämtliche Social Media Kanäle von Jasmin Tawil waren deaktiviert. Schließlich meldete sie sich via Instagram zurück und offenbarte, dass sie nun sogar Mutter ist. Im Juni 2019 kam ihr Sohn Ocean Malik zur Welt. Ein brasilianischer Musiker soll der Vater sein.

Und nun sorgt die Schauspielerin erneut für Schlagzeilen. Denn wie sie im Interview mit dem TV-Sender Sat. 1 erzählt, wurde sie während ihrer Zeit in den USA nicht nur ausgeraubt und verprügelt, sondern auch vergewaltigt. “Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe. Er wollte mit mir schlafen, ich wollte nicht mit ihm schlafen”, so die 37-Jährige. Wehren konnte sich Jasmin gegen ihren Angreifer allerdings nicht. Denn er hatte ihr gemeinsam mit einem Freund Roofies gegeben. “Ich habe komplett die Kontrolle verloren”, erzählt die Schauspielerin.

Jasmin Tawil wieder zurück in Deutschland

Um ihre Vergangenheit und diese schlimmen Erlebnisse endlich hinter sich zu lassen, will sie nun in Deutschland von vorne anfangen. Als die Coronavirus-Krise ausbrach, reiste sie mit einem Rückholflug nach Deutschland zurück. Dort will sie sich jetzt gemeinsam mit ihrem Sohn ein neues Leben aufbauen.