Für Bobbi Kristina Brown soll es keine Hoffnung mehr geben. Ihr Vater Bobby Brown soll sich laut ‘TMZ’ langsam darauf vorbereiten, dass die lebenserhaltenden Geräte abgestellt werden.

 

Die Nachricht erfuhr er angeblich am 5. Februar, seinem Geburtstag. Die Ärzte des ‘Memory University Hospital’ in Atlanta sollen ihm mitgeteilt haben, dass sie nichts mehr für die junge Frau tun können. Seit einer Woche liegt die 21-Jährige im künstlichen Koma, nachdem sie am 31. Januar von ihrem Ehemann Nick Gordon und einem Freund leblos in ihrer Badewanne gefunden wurde.

 

Zahlreiche Medien hatten sie bereits für hirntot erklärt. Ein Insider verriet dem ‘PEOPLE’-Magazin: “Jeder kommt ins Krankenhaus, um Abschied von Bobbi zu nehmen. Seit gestern weint Bobby nonstop. Wir sind in tiefer Trauer. Wir beten noch immer, dass Gott einschreitet und sie wieder heilt.” Darüber hinaus wurde am selben Tag bekannt, dass seine Ehefrau schwanger ist. Seine Exfrau und leibliche Mutter von Bobbi Kristina Brown, Whitney Houston, ereilte bereits dasselbe tragische Schicksal: Sie wurde am 11. Februar 2012 ebenfalls in einer Badewanne im ‘Beverly Hilton Hotel’ in Beverly Hills gefunden, war aber bereits tot. Die Sängerin ertrank, in ihrem Blut wurden später Kokain, Marihuana und Beruhigungsmittel sichergestellt.

 

Share This