GNTM-Siegerin Kim Hnizdo (22) sorgt bei ihren Fans mal wieder für Aufregung. Diesmal mit einem sexy Schnappschuss aus dem Griechenland-Urlaub. Weil das Model eine heiße Aufnahme von sich im – zugegeben seeehr knappen – Bikini auf Instagram teilte, hagelt es auf der Plattform Kritik. Und das auch noch aus zwei unterschiedlichen Gründen.

Woke up in #Greece 🇬🇷 this morning ✈

Ein Beitrag geteilt von Kim Hnizdo ♠️ (@kimhnizdo) am

Kim Hnizdo: Kritik für ihren Bikini und Body

Bei vielen kommt Kims Bikini gar nicht gut an. “Das Outfit ist schrecklich”, heißt es in den Kommentaren etwa. Viele erinnert der gewagte Zweiteiler eher an Dessous, als an Bademode. Noch heftiger fällt der Kommentar eines anderen Users aus. Er bezeichnet ihn gar als “Uniform für leichte Mädels“.  Aber nicht nur für ihren Bikini muss das schöne Model Kritik einstecken. “Du bist zu dünn” und “Schade, dass Du auf den Zug des Magerwahns mit aufspringst” empören sich Fans über Kims schlanke Figur. 

Bye 🇬🇷 #mykonos

Ein Beitrag geteilt von Kim Hnizdo ♠️ (@kimhnizdo) am

So wehrt sich Kim gegen ihre Hater

Kim selbst lässt die fiesen Attacken jedoch nicht so einfach auf sich sitzen und hat eine eindeutige Message an all die Lästermäuler da draußen. Denn anstatt zu schimpfen, sollten die sich lieber „für mich freuen, dass ich dem übermäßigen Konsum von zu viel Zucker auf ein angebrachtes Level gebracht, sowieso dem generellen Konsum von Alkohol, Zigaretten etc. den Rücken gekehrt habe & stolz darauf bin, den Weg zur gesunden Ernährung gefunden zu haben, der sich natürlich auch an meinem Körper sichtbar macht“, so Kim.