In einem aktuellen Interview mit der US-Vogue hat Kim Kardashian jetzt über ihre neuen Karrierepläne gesprochen. Die 38-Jährige will Anwältin werden. Sie absolviert derzeit sogar schon ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei in Kaliforniern. Wenn alles so läuft wie geplant, könnte Kim Kardashian bereits 2022 als Rechtsanwältin arbeiten.

Kim Kardashian macht Praktikum in einer Anwaltskanzlei

Schon im vergangenen Sommer habe Kim die vierjährige Ausbildung in einer Kanzlei in San Francisco begonnen. Eigentlich braucht man in den USA zumindest einen Bachelor-Abschluss, um Jus studieren zu können. In manchen Bundesstaaten, wie etwa Kaliforniern, ist es allerdings möglich, das Studium durch ein Praktikum bei einem Anwalt zu absolvieren und dann nach vier Jahren eine Prüfung abzulegen. “Ich habe mir das sehr genau überlegt”, so die 38-Jährige im Interview mit der Vogue. Letztes Jahr hatte sich die dreifache Mutter erfolgreich für die Verkürzung der lebenslangen Haftstrafe einer 63-Jährigen eingesetzt, die in den 90ern wegen eines Drogendelikts verurteilt worden war. Dafür arbeitete sie mit der Menschenrechtsanwältin Jessica Jackson aus San Francisco zusammen. Sie habe dadurch den Wunsch verspürt, selbst Anwältin zu werden, um in solchen Fällen juristisch mehr ausrichten zu können, so Kim Kardashian. Auch ihr bereits verstorbener Vater Robert Kardashian war Anwalt. Er wurde vor allem durch seine Verteidigung in dem spektakulären Mordfall des Footballstars O.J. Simpson bekannt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

I’ve dreamed of this moment for so long, many said it would never come. Words cannot begin to express how much of an honor it is to have my first solo US cover of @VogueMagazine. I remember as a little girl flipping through my mom’s subscription each month and dreaming of one day gracing the cover of this iconic magazine. Thank you to the incredible Anna Wintour for your support as always, it means the world to me. @Tonnegood, @Mikaeljansson and the glam team were an absolute dream to work with. I’m so incredibly grateful to writer @Jonathanvanmeter for illustrating a glimpse into my life in a way that I don’t think has ever been done –  from juggling family, my businesses and pursuing a law degree with such care and seriousness. Special thank you to my husband Kanye for speaking into existence that one day I would grace the cover of Vogue when everyone told me to be “more realistic.” #dreamsdocometrue #speakitintoexistence #voguemagazine Photographer: Mikael Jansson @mikaeljansson Stylist: Tonne Goodman @tonnegood Makeup: Hannah Murray @hannah_murray1 Hair headpieces: Shay Ashual @shayashual Cover Look: Chanel top @chanelofficial; Irene Neuwirth necklace @ireneneuwirth. Vogue Team @sergiokletnoy & @jilldemling

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am