Als erster Mensch der Welt lief der Kenianer Eliud Kipchoge einen Marathon unter zwei Stunden. Der 34-Jährige stellte damit einen neuen Weltrekord auf.

Im Rahmen der “Ineos 1:59 Challenge” im Wiener Prater brauchte er für die Strecke von 42,195 Kilometer 1:59:40 Stunden.

Kipchoge: Marathon-Läufer stellt Weltrekord in Wien auf

Er sei der “glücklichste Mensch der Welt”, so Kipchoge nach seinem geglückten Weltrekord. Bereits vor zwei Jahren hatte er am Formel-1-Ring in Monza versucht einen Marathon unter zwei Stunden zu laufen. Damals verpasste er die Marke um 26 Sekunden. Nun schaffte es der 34-Jähriger am Samstag (12. Oktober) im Wiener Prater doch noch einen neuen Rekord zu laufen.

Durchschnittliche Geschwindigkeit: 21 Kilometer pro Stunde:

Insgesamt 41 Tempomacher halfen dem Spitzensportler sein Tempo zu halten und den Rekord in Wien aufzustellen. Im Durchschnitt lief der Kenianer etwa 21 Stundenkilometer, das entspricht einer Zeit von knapp 2:51 Minuten pro Kilometer. Unzählige Zuschauer feuerten Kipchoge bei seinem Weltrekordversuch im Wiener Prater an. Gesponsert wurde der Lauf von dem Chemiekonzern INEOS.