Mit weltweit mehr als zwei Millionen bekannten Coronavirus-Infektionen und über 160.000 Todesopfern rückt der Ursprung der Pandemie in China immer mehr in den Fokus.

Neben US-Präsident Donald Trump fordern nun auch andere Länder Klarheit zum Ausbruch des Coronavirus in der Millionenmetropole Wuhan.

Deutschland: China muss transparent sein

Für die deutsche Bundesregierung forderte Entwicklungsminister Gerd Müller von China Klarheit über den Ausbruch. “Die Chinesen müssen vollkommene Offenheit in dieser Weltkrise zeigen – gerade was den Ursprung des Virus angeht”, sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. “China hätte schneller in den internationalen Austausch über die Ausbreitung des Virus in Wuhan treten müssen.”

Trump droht China mit Konsequenzen wegen Virus-Ausbruch

US-Präsident Donald Trump drohte mit Konsequenzen. Man hätte das Virus in China stoppen können, bevor es sich weltweit ausbreitete, sagte der Republikaner. China müsse zur Verantwortung gezogen werden, sollte sich herausstellen, dass die Volksrepublik für den Ausbruch verantwortlich sei. “Wenn es ein Fehler war, ein Fehler ist ein Fehler”, sagte Trump. “Aber wenn sie wissentlich dafür verantwortlich waren, dann sollte es sicherlich Konsequenzen geben.” Wie diese aussehen könnten, erläuterte Trump nicht.

Australien verlangt Nachforschungen zum Ursprung der Pandemie

Die australische Außenministerin Marise Payne forderte Untersuchungen zum Ausbruch des neuartigen Coronavirus. “Die Themen rund um das Coronavirus sind Themen für eine unabhängige Überprüfung, und ich denke, dass es wichtig ist, dass wir das tun”, sagte sie dem Fernsehsender ABC. Australien werde darauf bestehen. Was die Transparenz Chinas angehe, sei sie besorgt.

Coronavirus in China

In China hat es am Samstag 16 Neuinfektionen gegeben. Das ist die niedrigste Zahl seit dem 17. März, wie die Nationale Gesundheitskommission mitteilte. Neun davon seien aus dem Ausland eingeschleppt worden. Einen Tag zuvor waren noch insgesamt 27 neue Fälle gemeldet worden. Es habe keine weiteren Toten gegeben.

In der Vergangenheit hatte es in einigen US-Medien Berichte gegeben, dass das Virus nicht von einem Tiermarkt in der chinesischen Großstadt Wuhan, sondern aus einem Labor mit dem Namen P4 stammen soll. Von dort solle es mutmaßlich durch einen Unfall oder Sicherheitslücken entwichen worden sein. 

(Quelle: Reuters)