Am Wochenende gab Lana Del Rey bekannt, sich eine Social-Media-Auszeit zu nehmen. Mittlerweile sind alle Accounts deaktiviert. Die Sängerin versichert jedoch, sich nicht ganz aus dem Showbusiness zurückzuziehen.

Ob und wann sie die Accounts wieder aktiviert, sagt sie aber nicht.

Lana Del Rey warnt am Vortag vor Social Media Aus

“Ich habe so viele andere Interessen und Jobs, die Privatsphäre und Transparenz erfordern”, erklärt die Sängerin am Wochenende. Diese neuen Vorhaben seien einer der Gründe, warum die Sängerin jetzt ihre gesamte Social-Media-Präsenz deaktiviert. Ihre Accounts sind mittlerweile alle nicht mehr verfügbar.

In dem Video, mit dem Lana Del Rey bereits am Vortag ihre Follower über die Auszeit informierte, versichert sie aber auch, dass sie sich keineswegs ganz zurückziehen werde. Sie arbeite weiterhin hinter den Kulissen an neuer Musik, neuen Gedichten und anderen Projekten. Sie werde also auch in Zukunft weiterhin “sehr präsent” bleiben und versichert “Ich liebe, was ich tue!”

Bei ihren Fans und Followern bedankte sie sich für die Unterstützung online und offline. “Dankeschön dafür, dass ihr mich weiterhin durch die Musik unterstützt“, sagt sie. “Ich habe es wirklich genossen, all diese kleinen Häppchen mit euch zu teilen und ich bin wirklich unendlich dankbar.”

Fans fürchten Karrierepause

Doch trotz mehrfacher Bestätigung der Sängerin, dass die Auszeit sich ausschließlich auf soziale Medien beziehe, befürchten einige Fans eine bevorstehende Karrierepause. “Ich will nicht derjenige sein, aber ich muss es: Lana ist im Rihanna-Modus“, schreibt etwa ein User und bezieht sich auf die mittlerweile Jahre andauernde Album-Pause der Musikerin. Viele andere hoffen darauf, dass die Musikerin dennoch Konzerte geben werde.

Der Großteil der Fans unterstützt die Entscheidung jedoch und betont, dass eine Auszeit der Sängerin vermutlich gut tun werde. “Manchmal nervt es mich wirklich, in den sozialen Medien zu sein, und es erfordert eine Menge Aufwand”, schreibt ein Instagram-Nutzer. “Sie sollte sich Zeit nehmen und vielleicht ist sie eines Tages zurück.”