In den letzten Jahren ist veganes Leder immer beliebter geworden. Deshalb greifen inzwischen auch viele Modeschöpfer zu Kork. Doch jetzt hat ein US-amerikanisches Start-up veganes Leder aus Pilzen hergestellt. Diese Entwicklung wird die Leder-Industrie revolutionieren.

Das Start-up MycroWorks beschäftigt sich schon seit Jahren mit veganen Leder-Alternativen und hat jetzt einen echten Durchbruch geschafft.

Start-up produziert Leder aus Pilzen

Das Start-up MycoWorks aus San Francisco hat eine komplett neue Art von veganem Leder entwickelt. Dabei wird der Stoff nicht aus Tierhaut, sondern aus Pilzen hergestellt. Was komplett absurd klingt, ist in Wirklichkeit gar nicht so schwer herzustellen. Dafür werden klassische Waldpilze mit Abfällen aus der Landwirtschaft “gefüttert”. Dadurch wird das Myzel der Pilze, also ihr Wurzelgeflecht, stark und bekommt eine besonders feste Struktur. Aus diesem Geflecht wird dann das vegane Leder durch Pressen hergestellt. Diese Art der Herstellung ist nicht nur vegan, sondern auch besonders umweltfreundlich. Außerdem ist der Effekt von Pilz-Leder unglaublich, denn es sieht tatsächlich wie echtes Leder aus. Damit hat das Start-up wohl die Zukunft der Leder-Industrie revolutioniert.

Veganes Leder in allen Formen und Farben

Bisher ist dieses vegane Leder allerdings noch nicht wirklich in der Modewelt angekommen. Doch das wird vermutlich nicht mehr besonders lange dauern. Denn auch das Einfärben dieser Lederstruktur ist keine Hexerei, weil es bleiben wirklich alle Farben gut auf dem Pilz-Geflecht haften. Außerdem ist es wasserabweisend und zusätzlich besonders atmungsaktiv. Ein weiterer Vorteil dieser Lederart ist, dass er genau in der richtigen Größe gezüchtet werden kann. So entstehen keine größeren Mengen von Abfällen.