Die deutsche Regierung will Wien angesichts der hohen Zahl von Corona-Neuinfektionen zum Risikogebiet erklären.

Das meldet unter anderem der Standard unter Berufung auf deutsche Regierungskreise.

Erklärt Deutschland Wien zum Risikogebiet?

Die deutsche Bundesregierung wolle Österreichs Hauptstadt am Mittwochnachmittag (16. September) zum Risikogebiet erklären, weil die Zahl der Neuinfektionen seit dem 5. September bei deutlich über 50 Fällen pro 100.000 Einwohner liege. Mit der Einstufung gelten für Besucher Wiens künftig verschärfte Quarantäne-Vorschriften nach der Rückkehr nach Deutschland. So müssten diese etwa einen negativen Covid-19-Test vorweisen, sowie zwei Wochen in Quarantäne.

Eine offizielle Bestätigung aus Deutschland gibt es allerdings noch nicht.

Deutschland “zum Handeln gezwungen”

Man sehe sich aufgrund der vielen Neuinfektionen in Wien zum Handeln gezwungen, zitiert der Standard eine deutsche Regierungsquelle. Ob man Wien tatsächlich zum Risikogebiet erklären will, wurde bislang vom deutschen Auswärtigen Amt noch nicht bestätigt. Auch das österreichische Außenministerium wartet, laut ORF, derzeit noch auf offizielle Informationen. Näheres ist aktuell nicht bekannt.

(Quelle: Reuters / red)