Meyer-Landrut reagiert damit auf Gerüchte, die nach ihrem Auftritt bei der Berlinale vergangene Woche aufgekommen waren. Verschiedenste Medien berichteten nach dem Event über die angebliche Hungerhaken-Figur der 24-Jährigen. Nun meldete sich die Sängerin zu Wort.

“Bin nicht magersüchtig”

“Ich war schon immer ein Spargeltarzan. Ich bin nicht magersüchtig, ich habe ein ganz normales Essverhalten“, sagte die 24-Jährige der Zeitschrift InTouch.

Seit sieben Jahren wiege sie das Gleiche, 52 Kilogramm – plus oder minus zwei Kilo – bei einer Größe von 1,68 Meter. Die Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin von 2010 aus Hannover postet bei Instagram regelmäßig Selfies mit Burgern, Burritos oder Pizza. “Meine größte Food-Sünde sind Chips”, sagte sie der Zeitschrift. “Ich bin ein Chips-Junkie.”

User zeigen sich besorgt

Auch ein Instagram-Bild der deutschen Musikerin hatte kürzlich einen besorgten Shitstorm im Netz ausgelöst.

Es war soooo schön Bielefeld ❤

Ein von Lena (@lenas_view) gepostetes Foto am

Auf dem Foto zeige sich Meyer-Landrut gut gelaunt und in hautenger Kleidung. Unter dem Schnappschuss nahmen zahlreiche User Bezug auf ihre sehr schlanke Linie. “Du bist eeecht dünn”, “Schrecklich dünn” oder “Viel zu dünn” ist da beispielsweise zu lesen. Andere Nutzer ergriffen hingegen Partei für die Künstlerin. “Lass dich nicht ärgern!!! Mir ging es auch immer so…mein Körper war und ist ein schlechter ‘Futterverwerter’…Das ist bei manchen einfach so”, kommentierte eine Userin verteidigend.

<!–En