Im Mai 2020 kamen Gerüchte auf, dass sich die Riverdale-Darsteller Lili Reinhart und Cole Sprouse getrennt haben. Vor Kurzem sprach Cole das erste Mal über die Trennung. Lili Reinhart sprach unterdessen über ihre Gefühle während des Lockdowns.

Die Schauspielerin gab dabei in einem Gespräch mit Refinery29 einen Einblick in ihre Gefühlswelt.

Lili Reinhart spricht über ihre Depression

In einem Interview sprach Lili Reinhart, die in der Serie “Riverdale” Betty Cooper spielt, über ihren Kampf gegen Depression. “Ich konnte das Licht nicht sehen. Es fühlte sich an, als würde ich sterben”, erklärte sie. Außerdem sprach sie über die Zeit während des Lockdowns. “Die vergangenen Monate waren vermutlich die emotionalsten Monate meines ganzen Lebens, und mein Therapeut sagte mir, ‘Dein Körper ist auf Liebesentzug. Du bist es gewöhnt, den Austausch dieser Glückshormone zwischen dir und der Person, mit der zu zusammen bist, zu haben'”, erklärte die Schauspielerin und fügte hinzu: “Es gab Momente in meinem Leben, da habe ich meinen kompletten Stolz verloren, um zu sagen, ‘Liebe mich. Bitte nimm mir den Schmerz für einen Tag, eine Sekunde, eine Stunde’, nur damit ich mich wieder ganz fühlen kann.”

Spricht die Schauspielerin über die Trennung?

Viele Fans vermuten, dass Lili in dem Interview vor allem über die Trennung von Cole Sprouse und die Zeit danach spricht. Doch auf Twitter stellte die 23-Jährige nun klar, dass es dabei vor allem um die Depression, die sie in den letzten Monaten gefühlt hat, geht. “Die Zitate aus meinem kürzlich erschienen Interview handeln nicht von einer Trennung. Sie handeln von meinen Depressionen, die ich in den letzten paar Monaten hatte”, erklärte sie.

Im Interview spricht die Schauspielerin auch ihre Panik- und Angstattacken an, mit denen sie seit ihrer Jugend zu kämpfen hat. Immer wieder habe sie Tiefen erlebt und sich einmal sogar gefühlt, als sei sie in einem “schwarzen Tunnel”, der nie zu enden schien.

Gefühle in Gedichten verarbeitet

Ihre Gefühle hat die Schauspielerin während des Lockdowns in Gedichten verarbeitet. Im September soll sogar ein eigener Band “Swimming Lessons” erscheinen.