“Riverdale”-Star Lili Reinhart macht momentan in Hollywood so richtig Karriere. Die 23-Jährige fällt dabei nicht nur durch ihre Intelligenz und ihr Talent auf, sondern auch durch ihren perfekten Style und ihre natürliche Schönheit.

Doch sie selbst hatte früher mit ihrem Aussehen zu kämpfen.

Lili Reinhart spricht über Akne

Die junge Schauspielerin sprach nun über ihre Probleme mit Akne. In einem Interview mit dem Magazin Marie Claire spricht sie über ihre Hautprobleme, mit denen sie jahrelang kämpfen musste und die ihr das Leben erschwerten. Ihre Akne war demnach so schlimm, dass sich teilweise sogar Zysten gebildet hatten. “Ich habe mich früher von meinen Akneausbrüchen unterkriegen lassen. Ich wollte nicht mal das Haus verlassen, weil ich mich so geschämt habe,” erinnert sich Lili Reinhart. So sei sie sogar Spiegeln regelrecht aus dem Weg gegangen. Mittlerweile könne sie aber gut mit ihrer Haut umgehen.

“Früher war es wirklich schrecklich, weil meine Einstellung zu meiner Haut schrecklich war. Außer dir selbst kümmert sich niemand um deine Akne,” erklärt die Schauspielerin und ergänzt: “Das soll heißen, dass niemand anders negative Auswirkungen aufgrund deiner Akne spürt. Man ist der einzige, der sich wegen der eigenen Akne unsicher fühlt. Akne kann eine Art Hyper-Paranoia in uns auslösen, die uns glauben macht, dass die Akne eine Auswirkung auf die Dinge um unser herum hat.”

Hautprobleme normalisieren

Bereits 2018 sprach sich Lili Reinhart auf ihrem Instagram-Account zum Thema Akne aus. Damals erzählte sie, dass sie während eines Fotoshootings an nichts anderes denken konnte, als daran, dass 20 Leute über einen Monitor ihre Pickel betrachten konnten. “Ich habe gerade einen zystischen Ausbruch auf meiner Stirn. Und ich musste den ganzen Tag bei einem Fotoshooting sein,” schrieb sie damals. Sie wollte mit ihrer persönlichen Geschichte versuchen, Hautprobleme zu normalisieren und die Angst davor zu nehmen.