Auf ihrem Instagram-Account machte Madonna nun ihrem Ärger über Donald Trump Luft. Dabei bezeichnete sie den US-Präsidenten als “Nazi” und “Soziopath” und kritisierte seine Politik.

In ihrem Instagram-Posting teilte sie zudem ein Video einer Rede Trumps, in der er unter anderem darüber sprach, die Anzahl der Corona-Tests zu verlangsamen, da es nicht mehr so viele Infizierte im Land gäbe.

Madonna reagiert auf Rede von Dobald Trump

In einem Instagram-Posting bezog Madonna nun Stellung zu der aktuellen Landespolitik von US-Präsident Donald Trump. Dabei teilte sie ein Video einer Rede des 74-Jährigen, in der dieser unter anderem über die Durchführung von Corona-Tests sprach. Demnach kündigte er an, die Tests landesweit zu reduzieren, da die Anzahl an Infizierten zurückgegangen seien. Zudem teilte Trump während jener Rede mit, ein Gesetz erlassen zu wollen, das das Verbrennen der US-amerikanischen Flagge mit einem Jahr Haft bestraft. Bei Madonna stoßen diese Aussagen auf Unverständnis, wie aus ihrem Instagram-Posting hervorgeht. “Lasst mich das mal klarstellen. Wir sollen die COVID-Tests in Amerika verlangsamen, weil die Zahl der positiv getesteten Menschen für Trump zu hoch ist?!“, schrieb die Sängerin unter das Video.

Sängerin nennt US-Präsidenten “Nazi” und “Soziopath”

“Er will ein Gesetz machen, das jeden, der die amerikanische Flagge verbrennt, für ein Jahr ins Gefängnis bringt. Aber er möchte kein Gesetz für Polizisten, die grundlos Afroamerikaner töten”, schilderte sie zudem in ihrem Statement und spielt hierbei wohl die zahlreichen Tode von Afroamerikanern durch US-Polizisten, die sich in den letzten Monaten im Land ereigneten, an. Ihre Abneigung gegenüber Donald Trump machte sie anschließend erneut in Form einer Wahlempfehlung deutlich. So bevorzuge die 61-Jährige laut eigenen Aussagen den Wahlkampfkandidaten Joe Biden, der aktuell um das Amt des US-Präsidenten kämpft. Seinen Kontrahenten Trump bezeichnete sie dagegen als “Nazi”, “Soziopath” und “White Supremacy” (Das Wort “White Supremacy” steht im englischen Sprachgebrauch für rassistische Ideologien, die davon ausgehen, dass Weiße anderen menschlichen Ethnien prinzipiell überlegen sind und deswegen für sie auch eine privilegierte Stellung gewährleistet sein muss). Es sei Zeit aufzuwachen, rief die Sängerin ihre Fans am Ende ihres Instagram-Postings auf.