Schlagerstar Michael Wendler sorgt gerade ordentlich für Schlagzeilen. Denn auf Instagram verkündete der 48-Jährige nicht nur sein DSDS-Aus, sondern verbreitet außerdem wilde Verschwörungstheorien.

Jetzt meldet sich auch sein Manager Markus Krampe in Oliver Pochers Show “Pocher – gefährlich ehrlich!” zu Wort. “Für mich ist er krank, tatsächlich krank.”, so Krampe.

Was ist mit Michael Wendler los?

Die deutsche Bundesregierung würde bezüglich der “angeblichen Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung” begehen, so Michael Wendler in seiner Instastory. Kurz zuvor verkündet er, dass er nicht mehr als Juror bei DSDS sein werde. Denn auch RTL sei “politisch gesteuert”, so der 48-Jährige. Die wirren Aussagen des Schlagerstars sorgen gerade ordentlich für Wirbel und ziehen weitreichende Konsequenzen mit sich. Denn nicht nur RTL distanziert sich jetzt von dem Sänger, auch sein Werbedeal mit der Supermarkt-Kette Kaufland ist geplatzt.

View this post on Instagram

😊

A post shared by MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) on

In der RTL-Show von Oliver Pocher meldet sich nun sein Manager zu Wort. “Ich habe so was Wirres noch nie gesehen”, so Comedian Pocher, der seine Show “Pocher – gefährlich ehrlich!” am Donnerstagabend spontan zur Wendler-Sonderausgabe machte. Markus Krampe, der Manager des Schlagersängers, sei nicht an der Aktion beteiligt gewesen und genauso überrascht von seinen wirren Aussagen.

Wendler-Manager: “Das wurde immer abstruser”

Eigentlich hätte der Wendler, der spontan mit seiner Frau Laura in die USA flog, obwohl er am Set von DSDS hätte sein sollen, am Donnerstag zurück nach Deutschland fliegen sollen. Doch stattdessen verkündete er plötzlich auf Instagram, dass er als Juror der Show aussteigt. Gleichzeitig meint er, die Regierung würde mit den Maßnahmen zur Bekämpfung der “angeblichen Corona-Pandemie” gegen die Verfassung verstoßen. Außerdem fordert er seine Fans auf, ihm auf Telegram zu folgen. Denn das sei die einzige Plattform, auf der man “unzensiert die Wahrheit verbreiten dürfe”. Facebook und Instagram würden “zensiert”, so der Sänger.

Sein Manager meint dazu nur, dass sich das wirre Verhalten von Michael Wendler in den vergangenen Wochen “angedeutet” hätte. Denn am Set von DSDS habe er andere Leute etwa dazu aufgefordert, keine Masken zu tragen. “Ich habe seit drei Wochen gemerkt, dass er immer krasser in seinen Aussagen wurde, was Corona angeht”, so Krampe, “Das wurde immer abstruser”.

Michael Wendler: Angebliches Telefonat mit Attila Hildemann

Kurz bevor der Schlagersänger seine Instastory veröffentlichte, habe sein Manager sogar noch mit ihm telefoniert, wie er in der RTL-Show von Oliver Pocher erzählt. Es hörte sich angeblich wie “der letzte Anruf von jemandem an, der weiß: Er wird danach nie wieder mit einem sprechen”, so Krampe. Der Wendler habe ihn auch dazu aufgefordert seine Sachen zu packen und in die USA zu flüchten. Angeblich soll er auch gemeint haben: “Ich beende meine Karriere, ich komme nie wieder nach Deutschland zurück, ich will als Held sterben.”

Er habe laut eigenen Aussagen außerdem die ganze Nacht mit dem TV-Koch Attila Hildemann telefoniert, erzählt sein Manager weiter. Dieser hatte tatsächlich am Donnerstag auf Telegram angekündigt, dass eine bekannte TV-Persönlichkeit “aussteigen” werde. Hildemann gilt ebenfalls als ein Anhänger von Corona-Verschwörungstheorien. Auch Sänger Xavier Naidoo machte in den vergangenen Monaten immer wieder Schlagzeilen zu dem Thema. Er ist ebenfalls mit Hildemann in Kontakt.

Manager hält Wendler für “leicht manipulierbar”

Die genauen Hintergründe für Wendlers plötzliche Verschwörungstheorien sind unklar. Sein Manager hält ihn für “leicht manipulierbar”, wie er gegenüber Oliver Pocher sagt. Er sei sehr naiv und habe nicht viele Freunde, das alles komme ihm sehr sektenähnlich vor. Dass sein Freund irgendwann einen “psychischen Knacks” bekomme, habe er befürchtet. Immerhin musste der Schlagerstar in den vergangenen zehn Jahren viel einstecken, so der Manager. Dennoch könne er nicht verstehen, warum gerade jetzt. Denn eigentlich war der 48-Jährige aufgrund lukrativer Verträge mit RTL und etwa seinem Werbedeal mit Kaufland kurz davor aus seiner Schuldenfalle zu kommen.

Wie seine Ehefrau Laura Müller zu dem ganzen steht, ist unklar. Denn sie meldete sich bislang noch nicht zu Wort.