In dem Skandal-Interview mit Oprah verrieten Meghan und Harry viele pikante Details über das Leben als Royal und ihren Megxit. Darin warfen sie dem britischen Königshaus Rassismus vor, verrieten, dass sie bereits vor der Royal Wedding geheiratet hatten und gaben das Geschlecht ihres zweiten Babys preis. Auch Hollywoodstars verfolgten das Interview und unterstützen das Paar im Netz.

Schauspieler Patrick J. Adams, Jada Pinkett-Smith und auch Gabrielle Wade unterstützen Meghan auf Social Media.

Stars unterstützen Meghan und Harry nach Skandal-Interview

Lange haben wir auf das Interview von Meghan Markle und Prinz Harry mit Talkshow-Moderatorin Oprah gewartet. Gestern Abend (7. März) wurde es endlich im US-Fernsehen ausgestrahlt und die Dinge, die das Paar über ihr Leben in der Royal Family und den Megxit veröffentlicht hat, haben die ganze Welt schockiert. Auf Twitter und Instagram unterstützen zahlreiche Fans das Paar und diskutieren über die Enthüllungen. Natürlich äußern sich auch viele Stars zu dem Skandal-Interview von Meghan und Harry.

Patrick J. Adams, “Suits”-Kollege von Meghan unterstützt sie bereits seit einiger Zeit und kritisierte schon im Vorhinein die Royal Family scharf. Auch auf das Interview reagierte er und applaudierte Meghan zu ihrer Offenheit. “Findet jemanden anderes, den ihr ermahnen, beschimpfen und quälen könnt. Meine Freundin Meghan ist euch weit überlegen“, schreibt er auf Twitter und kritisiert damit die Royal Family und die britischen Medien. Auch in weiteren Tweets unterstützt er seine ehemalige Schauspielkollegin und wettert gegen das britische Königshaus.

Auch Tennisprofi Serena Williams äußert sich zu dem Skandal-Interview von Meghan und Harry. Die 39-Jährige kritisiert vor allem den Rassismus, der laut Meghan im Königshaus und britischen Medien herrscht, stark. “Ich weiß selbst nur zu gut, wie sexistische und rassistische Institutionen mit den Medien gemeinsame Sache machen, um Menschen mit dunkler Hautfarbe und Frauen zu verteufeln, zu minimieren und sie zu brechen“, schreibt sie in ihren Tweet.

Schauspielerin Gabrielle Wade hat ebenfalls das Interview von Meghan und Harry live mitverfolgt. Währenddessen postete sie auf Instagram ein Foto von sich und der ehemaligen Schauspielerin. “Wir sehen dich, wir unterstützen dich, wir stehen hinter dir“, schrieb sie zu ihrem Posting.

Lustige Reaktionen der Stars

Jada Pinkett-Smith lud die Queen mit einem Instagram-Posting gleich zu ihrem berühmten “Red Table”-Talk ein. Diese Show ist dafür bekannt über Geheimnisse und Skandale offen mit Stars zu reden. Mit diesem Vorschlag sorgt die Frau von Will Smith gleich für jede Menge Lacher bei ihren Fans. Denn die Wahrscheinlichkeit ist doch relativ gering, dass die Queen sich tatsächlich offen darüber äußern wird.

Auch Schauspielerin Elisabeth Banks sorgt mit einem Tweet über das Interview von Meghan und Harry für Schmunzeln bei ihren Fans. Denn während Oprah das Ehepaar interviewte, twitterte sie “Der Gedanke, dass ganz England damit aufwacht“. Dazu ein Meme, wie sich ganz England wohl heute nach dem Skandal-Interview fühlt.

Auch negative Reaktionen im Netz

Obwohl die meisten Reaktionen auf Twitter und Co. Meghan und Harry unterstützen, gibt es auch negative Reaktionen. So hat der ehemalige Botschafter von Donald Trump in Deutschland, Richard Grenell, das Interview und vor allem Meghan Markle schlecht gemacht. “Meghan Markle ist die typische amerikanische Linke. Sie hat keinen Bock zu arbeiten und ist wütend, wenn sie Sachen nicht umsonst bekommt”, schreibt er auf Twitter.

Auch der konservative Moderator Michael Knowles, der in seinem politischen Podcast sich oft als Trump-Unterstützer bezeichnete, wetterte gegen Meghan und machte sich in einem Tweet über sie lustig. “Eine Hollywood-Schauspielerin regt sich gegenüber einer reichen Talkshow-Moderatorin auf, dass sie es bereut eine Prinzessin geworden zu sein und in unserer verrückten Gesellschaft ist sie tatsächlich ein Opfer”, schreibt der 30-Jährige auf Twitter.