In dem mit Spannung erwarteten Interview mit Oprah enthüllten Meghan Markle und Prinz Harry unglaublich private Details über ihre Hochzeit und das Leben im britischen Königshaus. Eine große Überraschung: Das Paar hat sich bereits drei Tage vor der Royal Wedding heimlich das Ja-Wort gegeben.

Nicht einmal das Familienoberhaupt Queen Elisabeth wusste von der heimlichen Hochzeit. Erst im Nachhinein teilte das Paar es der Familie mit.

Heimliche Hochzeit von Meghan Markle und Harry

Lange haben wir auf das Interview von Meghan und Harry mit Talkshow-Moderatorin Oprah gewartet. Gestern Abend (7. März) strahlte der US-Sender CBS das Gespräch schließlich aus. In dem Interview erzählt Meghan unter anderem von ihren schrecklichen Erfahrungen mit der Royal Family und dem “Megxit”. Doch besonders überraschend war auch die Enthüllung über ihre eigentliche Hochzeit. Denn als wir am 19. Mai 2018 vor dem Fernseher die “Royal Wedding” von Meghan und Harry mitverfolgten, waren die beiden eigentlich bereits verheiratet. “Wir haben drei Tage vor unserer kirchlichen Trauung geheiratet. Das wusste kein Mensch“, sagte Meghan vollkommen überraschend zu Oprah. Sogar der Talkshow-Moderatorin war die Überraschung anzusehen. Auch sie selbst wusste nichts von der heimlichen Hochzeit, obwohl sie zu der Royal Wedding am 19. Mai eingeladen war.

Still und heimlich hat sich da Paar also bereits im Vorhinein das Ja-Wort gegeben. “Wir haben den Erzbischof angerufen und ihm gesagt, dass dieses ganze Spektakel nur für die Welt gedacht ist. Wir wollten unser Ja-Wort ganz intim nur für uns erleben. So haben wir uns in Anwesenheit des Erzbischofs von Canterbury in unserem Garten die ewige Liebe und Treue geschworen”, fügte Meghan Markle noch hinzu.

Royal Family wusste nichts von der heimlichen Trauung

Nicht einmal die engste Familie war damals bei der heimlichen Hochzeit drei Tage vor der offiziellen “Royal Wedding” dabei. “Ja, es waren nur wir drei anwesend“, erzählt Prinz Harry im Gespräch mit Oprah. Nur er, Meghan und der Erzbischof wussten von der Hochzeit. Selbst die engsten Vertrauten des britischen Royals, darunter Harrys Oma Queen Elizabeth II., Opa Prinz Philip, sein Vater Prinz Charles und Bruder Prinz William waren nicht anwesend. Der britischen Königsfamilie erzählte das Paar erst später von der heimlichen Zeremonie. Ob auch das zu Spannungen im britischen Königshaus führte? Auf diese Frage wollten weder Harry noch Meghan weiter eingehen.

Hier kannst du das Interview heute übrigens sehen!