Instagram erntete wegen ihrer Richtlinien für Nacktfotos heftige Kritik. Denn dünne Frauen werden gegenüber dickeren Frauen angeblich bevorzugt. Jetzt soll eine Lockerung der Richtlinien kommen.

In den letzten Monaten häuften sich die Vorfälle bei denen dünnere Frauen von den Richtlinien für Nacktfotos bevorzugt wurden.

Instagram erntet Shitstorm wegen ungerechten Richtlinien

Schlanke, weiße Frauen, die sich auf Fotos freizügig zeigen, werden vom Instagram-Algorithmus gegenüber dickeren Frauen bevorzugt – dieser Vorwurf gegen die Foto-App wurde in den vergangenen Wochen lauter und lauter.

So protestierte auch kürzlich Celeste Barber, denn sie postete ein Foto auf Instagram, auf dem sie ein Model nachahmte. Die australische Comedienne zeigt mit ihrem Post wie komisch und surreal die Posen von Influencern und Co. im alltägliche Leben sind. Den Followern gefällt’s, sogar Candice Swanepoel, das Model welches sie imitierte, selbst kommentiert mit lachenden Emojis. Nur teilen kann den Post aus irgendeinem Grund niemand. Denn laut Instagram verstößt dieses Bild gegen die Richtlinien von Nacktfotos. Erstaunlich war aber, dass das Original-Bild des Models welches Celeste Barber imitierte, ganz normal zu teilen war. Dieser Vorfall war aber schon längst keine Seltenheit mehr und löste einen regelrechten Shitstorm auf Instagram aus.

Änderungen der Richtlinien für Nacktheit

Die Proteste zeigten Wirkung: Heute (28. Oktober) soll eine Änderung der Richtlinien für Nacktfotos in Kraft treten. “Es kann noch einige Zeit dauern, bis sichergestellt ist, dass wir diese Updates korrekt durchsetzen, aber wir sind entschlossen, dies richtigzumachen”, sagte eine Instagram-Sprecherin.

Künftig werde zwischen dem Halten von Brüsten mit eigenen Händen und pornografisch anmutendem “Brustgrapschen” unterschieden, heißt es vonseiten der Online-Plattform. Außerdem sollen noch weitere Lockerungen der Richtlinien folgen.