Netflix verliert die Rechte an der Serie “Friends”. Nur noch bis zum 13. November kann man sich die beliebte Show rund um Ross, Rachel, Monica, Joe und Phoebe auf dem Streamingdienst ansehen.

Danach wandert die Sitcom zu Amazon Prime.

Netflix verliert “Friends”

Nur noch bis zum 13. November können sich Netflix-User die US-Sitcom “Friends” ansehen. Danach verliert der Streamingdienst nämlich die Rechte an der Show. Verzweifeln muss man deswegen nicht. Vor allem nicht, wenn man ein Amazon-Prime-Konto hat. Ab dem 14. November stellt Amazon Prim Video alle zehn Staffeln zur Verfügung. Amazon hat sich die alleinigen Ausstrahlungsrechte gesichert. Deswegen muss Netflix jetzt auch alle 236 Episoden aus dem Programm nehmen.

Serie nach 15 Jahren noch immer sehr beliebt

Die Serie aus den 1990er Jahren, die 2004 ihr Finale feierte, hat eine große Fangemeinde und gehört zu den gefragtesten weltweit. Deshalb soll Netflix 2019 auch eine Lizenzgebühr von 100 Millionen US-Dollar bezahlt haben. Wie viel Amazon für die Aufnahme der Show hergegeben hat, ist nicht bekannt.