In letzter Zeit lässt der Streamingdienst Netflix uns wirklich keine Pause, alle paar Tage kommt ein neuer genialer Film oder eine mega spannende Serie online und wir dafür fast nicht mehr weg vom Sofa. Das neueste Highlight ist “You – Du wirst mich lieben”, schon in der ersten Sekunde verliebt man sich tatsächlich in die Serie, denn die Hauptrolle spielt “Dan” aus Gossip Girl, beziehungsweise quasi Gossip Girl höchstpersönlich. Und anfangs scheint er seiner beobachtenden Rolle auch in dieser Serie treu geblieben zu sein, doch dann kommt alles ein bisschen, ähm, anders…

You: Die Gefahren der digitalen Welt

In der Serie, die bisher eine Staffel hat (eine weitere ist allerdings schon in Planung), geht es um den Buchhändler Joe. In einer Art innerem Monolog führt er einen durch den Beginn und den Moment, in dem er in der Buchhandlung die junge Guinevere Beck kennenlernt. Schnell setzt eine Besessenheit ein und Joe findet nur mithilfe ihres ungewöhnlichen Namens, den sie ihm freiwillig gegeben hat, jedes kleinste Detail über ihr Leben heraus. Beck, wie ihre Freunde sie nennen, ist auf Social Media aktiv und gibt viel Privates preis. Selbst ihre Adresse findet Joe so relativ schnell raus – er beginnt sie zu stalken. Er verfolgt Beck auf Schritt und Tritt, fortwährend hört man seine Stimme aus dem Off, seine Gedanken, die nur um Beck kreisen und was sie gerade tut. Alles scheint irgendwie harmlos, bis Joe dann sieht, wie Beck mit einem anderen Mann intim wird. „Ich helfe dir, Beck“, hört man Joe sagen und kurz darauf sieht man Becks Liebhaber blutüberströmt in einem gläsernen Käfig sitzen, im Keller des Buchladens. Das wars jetzt aber mit den Spoilern – sehr empfehlenswerte Serie jedenfalls!