Achtung: Cuteness Altert! Australische Forscher haben eine neue Tierart entdeckt. Die flauschigen Großflugbeutler gehören zu den Beuteltieren und sind mit den Koalas verwandt. Ihre Nahrung: Eukalyptus.

Doch obwohl die Tiere gerade erst entdeckt wurden, geben sie schon Grund zur Sorge.

Flauschige Großflugbeutler in Australien entdeckt

Eine flauschige und fliegende Tierart wurde jetzt in Australien entdeckt: Die Großflugbeutler. Sie bewegen sich in gleitenden Bewegungen, daher sieht es auch so aus, als würden sie von Baum zu Baum fliegen. Bis zu 100 Meter weit, kann die nachtaktive Spezies dabei gleiten. Ihr Lebensraum ist die gesamte Ostküste Australiens. Und genauso wie Koalas, ernähren sie sich von Eukalyptus.

Die Forscher haben mit der neuen Tierart eine bemerkenswerte Entdeckung gemacht, denn statt nur einer Tierart haben sie gleich drei Arten der Großflugbeutler gefunden. “Es gab schon seit längerem Spekulationen, dass es sich um mehr als eine Spezies der Großflugbeutler handelt, aber jetzt haben wir den DNA-Beweis“, erzählt Denise McGregor, Doktorandin der James Cook Universität, gegenüber Science Alert.

Spezies vom Aussterben bedroht

Doch die Freude über die zuckersüßen, flauschigen Tiere mischte sich schnell mit Sorgen. Denn die Spezies soll bereits vom Aussterben bedroht sein. Bislang nahmen Forscher an, dass es nur eine Art der Großflugbeutler gibt; nämlich die Südlichen. DNA-Proben konnten jetzt aber beweisen, dass es noch zwei weitere, nämlich den Nördlichen und den Mittleren gibt. Aus diesem Grund hat sich auch die Zahl pro Population verringert, womit sich die Gefahr des Aussterbens erhöht. Wissenschaftler fordern nun Maßnahmen, um die Tiere zu schützen.