Greta Thunberg zu Ehren haben Forscher nun eine Schneckenart nach der jungen Klimaaktivistin benannt.

Die neue Spezies heißt “Opacuincola gretathunbergae”

Forscher benennen Schnecke nach Greta Thunberg

Forscher der Universität Greifswald in Deutschland tauften eine neue Schneckenart nun auf den Namen “Opacuincola gretathunbergae”. Bereits 2016 entdeckten die Wissenschaftler vier neue Spezies in Neuseeland. Nun durften sie ihnen Namen berühmter Persönlichkeiten geben. Eine davon benannten sie nach der “Fridays For Future”-Gründerin Greta Thunberg.

“Opacuincola gretathunbergae”

Die Schnecke, die nach Greta benannt wurde, ist eine Süßwasserschnecke, die nicht größer als drei Millimeter ist. Sie ist nur in Quellen und kleinen Bächen zu finden, wie die Forscher nun im “European Journal of Taxonomy” berichten. Man habe das Tier nach Greta benannt, um ihr damit Respekt zum Ausdruck zu bringen. Außerdem könne der Name dazu dienen, den Themen Artensterben und Biodiversität im Zusammenhang mit Klimawandel mehr Aufmerksamkeit zu schenken. “Das durch menschliche Eingriffe in die Natur verursachte massenhafte Verschwinden und Aussterben zahlreicher Arten wird zunehmend auch in den Medien thematisiert. Zugleich ist nur ein Bruchteil aller Arten bisher bekannt. Vor diesem Hintergrund ist die Entdeckung unbekannter Arten von besonderer Bedeutung.”, so die Forscher.

Die anderen Schneckenarten wurde etwa nach dem neuseeländischen Komponisten Gareth Farr (Obtusopyrgus farri) oder dem Musiker und Komponisten Jochen A. Modeß (Catapyrgus jami) benannt.