Oscarpreisträger Ben Affleck will an einem neuen Projekt arbeiten. Er soll die Fantasy-Buchreihe “Keeper of the Lost Cities” verfilmen. Produziert werden sollen die Bestseller für Disney.

Affleck war bereits mehrmals sehr erfolgreich hinter der Kamera tätig.

Ben Affleck als Regisseur für Fantasy-Reihe

Dass Ben Affleck, abgesehen von seinen schauspielerischen Fähigkeiten (“Gone Girl”, “Die Hollywood-Verschwörung”, “Pearl Harbor”) auch hinter der Kamera brilliert, hat er bereits mehrmals unter Beweis gestellt. Afflecks Regiewerke, darunter “Argo“, “Gone Baby Gone” und “The Town” waren allesamt erfolgreich. Für “Good Will Hunting” schrieb er gemeinsam mit seinem Schauspielkollegen Matt Damon das Drehbuch, beide bekamen dafür einen Oscar. Und auch “Argo” wurde mit einem der begehrten Academy-Awards prämiert.

Jetzt interessiert sich der 48-Jährige für ein neues Projekt. Darin soll er die Bestseller Fantasyreihe “Keeper of the Lost Cities” für Disney auf die Bildschirme bringen. Das bestätigte auch das US-Branchenmagazin “Variety”.

Magische Wesen und telepathische Kräfte

Die Bestseller-Reihe “Keeper of the Lost Cities” von der US-amerikanischen Autorin Shannon Messenger dreht sich um die zwölfjährige Sophie. Mittels telepathischen Fähigkeiten entdeckt sie ihre wahre Herkunft – denn eigentlich stammt sie aus einer magischen Elfenwelt. Wann Ben Affleck mit dem Projekt beginnt und welche Schauspieler vor der Kamera stehen, ist noch nicht bekannt.

Doch auf dem Plan des 48-Jährigen steht noch ein weiteres Filmprojekt: Affleck soll auch “The Big Goodbye” über die Entstehung des Kult-Thrillers “Chinatown” aus dem Jahr 1974 verfilmen.