Wie die Wiener Staatsoper nun bekannt gab, wird dieses Jahr beim Opernball erstmals ein gleichgeschlechtliches Paar am Eröffnungstanz teilnehmen.

Zwei junge Frauen aus Deutschland verschickten eine Anfrage an die Staatsoper und wurden nun von den Organisatoren zulassen.

Opernball: Eröffnungstanz erstmals mit gleichgeschlechtlichem Paar

Beim Eröffnungstanz des Wiener Opernballs soll dieses Jahr erstmals ein gleichgeschlechtliches Paar teilnehmen. Dies verlautbarte die Wiener Staatsoper nun in einer offiziellen Pressemitteilung. Dabei stellten zwei heterosexuellen Freundinnen aus Deutschland einen Antrag für eine Teilnahme. Die beiden wurden schließlich von den Organisatoren zugelassen. Mit ihrer Teilnahme möchten die Frauen zudem für eine Chancengleichheit von gleichgeschlechtlichen Paaren bei konservativen Veranstaltungen werben.

Frauen-Paar bei Eröffnungstanz: Organisatoren sind begeistert

Wie Organisatorin Maria Großbauer in einem offiziellen Statement erklärte, freue man sich sehr über die Teilnahme der beiden Frauen. “Ich fand und finde es absolut richtig, das Frauen-Paar ins Komitee aufzunehmen, schließlich erfüllen sie das wichtigste Kriterium, und das ist, den Linkswalzer zu beherrschen. Im Übrigen bleibt der traditionelle Schwarz-weiß-Effekt beim Tanzen weiterhin bestehen, denn es war für die beiden klar, dass eine Dame ein weißes Kleid, die andere Dame einen schwarzen Frack tragen möchte. Ich freue mich.”