In einem Online-Interview mit Associated Press zeigte der US-amerikanische Schauspieler Orlando Bloom nun, wie stolz er auf seine schwangere Lebensgefährtin Katy Perry ist. So nannte er sie im Gespräch “eine Naturgewalt”.

Er sei zudem beeindruckt davon, wie die Sängerin mit dem Babybauch und ihrer Schwangerschaft umgehe.

Orlando Bloom: “Sie ist eine Naturgewalt!”

Orlando Bloom und Katy Perry könnten aktuell nicht glücklicher sein. Denn das US-Paar erwartet sein erstes gemeinsames Kind. Wie die beiden bereits vor einigen Monaten mitteilten, soll das Mädchen bereits diesen Sommer das Licht der Welt erblicken. Gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press machte Bloom seiner Liebsten nun eine süße Liebeserklärung. So schwärmte er während des Gesprächs über die Stärke seiner schwangeren Freundin. “Sie ist eine Naturgewalt, wie wir alle wissen, wie jeder weiß“, erklärte der 43-Jährige während des Interviews. Vor allem Katy Perrys Umgang mit ihrem Babybauch, beeindrucke ihn sehr. “Es gibt keine Beschwerden. Es ist sehr inspirierend zu sehen, wie sie mit sich selbst umgeht, während dieser Zeit“, kommentierte er die Schwangerschaft der Sängerin stolz.

Katy Perry erzählt von Suizid-Gedanken

Auch Katy Perry äußerte sich kürzlich zu ihrem Liebesleben mit Orlando Bloom. Im Interview mit dem kanadischen Radiosender SiriusXM CBC verriet sie dabei, dass sie sich nach ihrer vorübergehenden Trennung von Bloom im Jahr 2017 in einer Lebenskrise befand. Sie habe zudem Suizidgedanken gehabt. “Ich bin abgestürzt und wäre fast gesprungen”, gestand sie gegenüber dem Radiosender. Auch in ihrer Karriere habe sie zu der Zeit einen Tiefpunkt erreicht. Denn ihr Album “Witness” konnte damals nicht an vorherigen Erfolge anknüpfen. Die Dankbarkeit habe ihr schließlich dabei geholfen, ihre Depressionen in den Griff zu bekommen. “Dankbarkeit ist wahrscheinlich das, was mir das Leben gerettet hat. Denn wenn ich das nicht gefunden hätte, hätte ich mich in meiner eigenen Traurigkeit gesuhlt und wäre wahrscheinlich einfach gesprungen“, erklärte die Sängerin im Gespräch mit SiriusXM CBC.