In einem Interview mit dem Rapper Charlamagne Tha God sprach Pete Davidson nun über seine Beziehung mit Ex-Freundin Ariana Grande und verriet zudem erstmals den Grund für das anschließende Liebes-Aus.

Denn wie der Comedian im Gespräch offenbarte, sei die Trennung im Oktober 2018 keine Überraschung für ihn gewesen.

Pete Davidson spricht über Beziehung mit Ariana Grande

Die Beziehung zwischen Pete Davidson und Ariana Grande begann im Mai 2018. Im Juni verlobte sich das Paar schließlich. Doch schon im Oktober desselben Jahres folgte die Trennung. Nun sprach der Comedian in einem YouTube-Interview mit Rapper Charlamagne Tha God erstmals über die turbulente Zeit mit der Sängerin. Dabei verriet er, welche Auswirkungen die Beziehung der beiden auf seinen eigenen Erfolg hatte. Denn laut des 26-Jährigen, sei es sehr schlimm für ihn gewesen, ständig nur als Ex-Freund von Ariana Grande angesehen zu werden, und nicht als erfolgreicher Stand-up-Comedian. “Es tut weh. Ich mache das seit zehn Jahren. Es ist beschissen, dass eine Sache, die sechs Monate gehalten hat, das Ganze überschattet”, erklärt Davidson ganz offen im Gespräch.

Trennung mit Ariana Grande: Das war der Grund

Während des Interviews sprach er mit dem Rapper auch über die Trennung mit Ariana Grande im Oktober 2018. Wie er dabei berichtet, sei der Tod von Grandes Ex-Freund Mac Miller ein Indiz für das Liebes-Aus gewesen. Davidson habe gewusst, dass die Zeit mit seiner damaligen Freundin vorbei sei, als der Tod von Mac Miller bekannt gegeben wurde. “Wir waren erst seit ein paar Monaten zusammen. Ich habe ihr gesagt, dass sie tun solle, was auch immer sie tun muss. Ich werde da sein.” Doch trotz seiner liebevollen Unterstützung zerbrach die Beziehung der beiden schlussendlich.