In einem aktuellen Interview mit der Zeitung USA Today spricht Pink jetzt offen über ihre Fehlgeburten. Mit 17 verlor die Sängerin ein Kind. Später erlitt die 39-Jährige weitere Fehlgeburten. In ihrem Song “Happy” auf ihrem neuen Album “Hurts 2B Human” hat sie ihre Erlebnisse nun verarbeitet. Es sei extrem wichtig darüber zu sprechen, auch wenn es schmerzhaft ist, so Pink. “Ich habe meinen Körper damals gehasst. Es war, als wäre er kaputt.” Mit ihren offenen Worten will die Sängerin anderen Frauen Mut machen.

Pink spricht offen über ihre Fehlgeburten

“Seitdem ich 17 war habe ich meinen Körper gehasst”, so Pink gleich zu Beginn ihres Songs. “Ich war schon damals sehr muskulös und hatte eigentlich einen starken Körper”, erzählt die 39-Jährige in einem sehr persönlichen Interview mit USA Today. “Ich wollte dieses Kind bekommen. Wenn dir als Frau oder junges Mädchen dann so etwas passiert, hast du das Gefühl, dein Körper würde dich hassen”. Später erlitt die Sängerin weitere Fehlgeburten. Heute weiß sie, wie wichtig es ist, offen darüber zu sprechen. “Du musst darüber reden, wofür du dich schämst und wie schmerzhaft es eigentlich ist.”, so Pink. In einer Therapie und mithilfe ihrer Musik hat sie ihre Erlebnisse verarbeitet. Mittlerweile ist Pink zweifache Mama und hat eine Tochter (Willow, 7) und einen Sohn (Jameson, 2).