Sängerin Pink und ihr 3-jähriger Sohn Jameson sind am Coronavirus erkrankt. Mittlerweile geht es ihnen zwar besser, überstanden haben sie die Krankheit aber noch nicht. Denn Jameson ist “sehr, sehr krank gewesen” sagte Pink nun während eines Instagram-Livestreams.

Die Sängerin spricht via Instagram sehr offen über den Krankheitsverlauf. Auch wenn es gesundheitlich wieder bergauf geht, sind die beiden noch nicht über den Berg.

Pink betete für ihren Sohn

Im Live-Gespräch mit ihrer Freundin und Autorin Jen Pastiloff sprach Pink offen über ihren eigenen Krankheitsverlauf und auch den von Sohn Jameson. Sie selbst habe bereits seit Jahren mit Asthma zu kämpfen, deshalb seien ihre Symptome ziemlich stark zu spüren gewesen. Ihr 3-jähriger Sohn war allerdings immer kerngesund. Dennoch ist er schwer an Covid-19 erkrankt: Er habe “das Schlimmste abbekommen” so Pink.

Es gab viele Nächte, in denen ich geweint habe. Und ich habe noch nie in meinem Leben mehr gebetet“, so die Musikern. Zudem verrät sie, dass sie gedacht habe, dass es Kindern gut gehen würde. Aber auch das sei nicht garantiert: “Es gibt niemanden, der davor sicher ist“. Ehemann Carey Hart und Tochter Willow sind hingegen gesund.

“Diese Sache ist eine Achterbahnfahrt”

Zwei Wochen später ist der Coronatest bei den beiden negativ verlaufen. Ganz überstanden sei die Krankheit aber noch immer nicht, so Pink. “Ich hoffe, wir sind aus dem Gröbsten raus, aber diese Sache ist eine Achterbahnfahrt. Gerade wenn man glaubt, dass es einem besser geht, passiert etwas anderes.”, teilt Pink ihre Gedanken.

In einem Instagram-Posting plädiert sie dafür, die Tests für jeden zuganglich zu machen. “Diese Krankheit ist ernst und echt” schreibt die 40-Jährige. Zudem spendet sie ingesamt eine Million Dollar an einen Covid-19 Krisenfond in Los Angeles, sowie an einen Notfallsfond in Philadelphia.