Die erste große Liebe vergisst man nie. Ein Sprichwort, das wohl auch bei Prinz Harry und seiner Ex Chelsy Davy gilt, denn die beiden haben noch kurz bevor Harry Meghan am vergangenen Samstag zur Frau nahm, ein emotionales Telefongespräch geführt. Dabei konnte Harry noch gerade einen Hochzeits-Crash von Chelsy verhindern.

Als sich Prinz Harry und Meghan Markle am Samstag ganz romantisch das Ja-Wort gaben, durften nicht nur das Who is Who von Hollywood und Mitglieder der royalen Familie dabei sein, sondern auch die Ex-Freundinnen des Rotschopfes, Cressida Bonas und Chelsy Davy. Mit letzterer hatte der Prinz von 2004 an sieben Jahre lang eine On-off-Beziehung. Die beiden lernten sich während seines Auslandsjahres in Kapstadt kennen. Dabei dürfte Chelsy großen Eindruck bei Harry hinterlassen haben, denn die Südafrikanerin war die erste große Liebe des Royals und durfte ihn nicht nur auf den 60. Geburtstag von seinem Vater Prinz Charles begleiten, sondern traf sogar auf die Queen. Ein Privileg, das neben ihr nur seine jetzige Frau, Herzogin Meghan, hatte.

Ein letzter Versuch mit Chelsy

Kurz bevor er diese jedoch kennenlernte, gestand sich Prinz Harry erst 2015 laut Sun ein, dass er immer noch Gefühle für Chelsy habe und die beiden starteten erneut einen neuen Versuch. Gegenüber Sun erzählte eine unbekannte Quelle: “Chelsy hat sein Herz. Sie haben sich in letzter Zeit gesehen. Es ist immer noch sehr viel zwischen ihnen.” Leider scheiterte jedoch auch dieser Versuch, wie die Quelle weiterzitiert wurde: “Chelsy will sich noch nicht festlegen, weil sie kein Leben im Rampenlicht führen will. Harry ist sehr empfindlich darauf. ”

Prinz Harry und Chelsy Davy
Getty Images

 

Sind die beiden wirklich übereinander hinweg?

Jetzt suchte Prinz Harry noch einmal Kontakt zu seiner Ex und führte mit ihr angeblich ein emotionales Telefongespräch, wie ein Freund der Familie der amerikanischen Vanity Fair berichtete. Dabei machte Chelsy angeblich keinen Hehl draus, dass sie sehr traurig darüber sei, nicht auf die Party am Abend eingeladen worden zu sein. “Es war ihr endgültiges Telefonat, ein Abschieds-Telefonat, indem sich beide eingestanden haben, dass Harry darüber hinweg ist. Chelsy war sehr emotional darüber, sie hat geweint und wäre fast nicht zur Hochzeit erschienen. Am Ende ist sie es doch und hat Harry versprochen, dass sie nicht in die Party reinplatzen wird.” Ein emotionales Gespräch, dass die Frage aufwirft, ob diese Liebe wirklich endgültig vorbei ist.

Auch die Royal-Expertin und Autorin von Harrys Biographie Katie Nicholl  ist sich sicher, dass diese Liebe für beide unvergesslich bleibt. Gegenüber InStyle erklärte sie: “Man bekommt das Gefühl, dass keiner von den beiden wirklich jemals dazu bereit war, diese Liebesbeziehung gänzlich lozulassen.” Scheint es nach Chelsy Davy zu gehen, dürfte die 33-jährige zumindest noch nicht über die Beziehung mit Harry hinweg sein. Veröffentlichte Fotos von ihr in der Kirchen zeigen eindeutig: Da sind definitiv noch Gefühle im Spiel!