Die Dreharbeiten für die fünfte Staffel von “The Crown” stehen kurz bevor. Aber jetzt macht Prinz William eine Ansage, die Fans der Serie und den Streaming-Dienst erschüttert. Er soll Netflix dazu aufgefordert haben, die Storyline seiner Mutter aus der Serie zu streichen.

Er will alles daran setzten Dianas Andenken zu wahren.

Stoppt Prinz William “The Crown”?

Fans der Serie warten sehnsüchtig auf Nachschub von “The Crown”. Im Juli soll nun endlich mit den Dreharbeiten für die fünfte Staffel begonnen werden. Aber die jüngsten Enthüllungen um das betrügerische BBC-Interview von Prinzessin Diana († 36) könnten nun auch Netflix teuer zu stehen kommen (mehr dazu am Ende des Artikels). William will hier nicht mehr weiter schmerzlichen und trügerischen Staub aufwirbeln. Die BBC wird nun seiner Bitte nachkommen und das Interview nicht mehr weiter ausstrahlen. Nun soll William auch Netflix dazu aufgefordert haben seine Mutter aus der Story von “The Crown” zu streichen.

Ein Palast-Insider soll der “Daily Mail” verraten haben, William wünsche sich von Netflix seine Mutter nicht mehr weiter zu kommerzialisieren und falsche Geschichten zu verbreiten. Vor allem die Darstellung von Diana und Charles in der vierten Staffel soll die Gemüter im Königshaus erhitzt haben. Die Darstellung von Prinz Charles (72) sei viel zu kalt und egoistisch gewesen. Kontrovers waren auch die Szenen von Dianas Essstörung. Gegenüber der „Sun“ äußerten sich Insider die Prinzessin von Wales gäbe in der Serie ein „instabiles und intrigantes“ Bild ab.  

Die neue Staffel ist der Krone ein Dorn im Auge

Die neue Staffel soll die Jahre 1991 bis 1997 thematisieren. Also genau jener Zeitraum, in dem Dianas betrügerisches Skandal-Interview mit BBC fällt. Auch die Trennung von Diana und Charles, sowie ihr tragischer Unfall-Tod fallen in diese Zeitspanne und würden sehr wahrscheinlich thematisiert werden. Der Serien-Chef Peter Morgan kündigte zwar kürzlich gegenüber der “The Sun” an, den beiden Prinzen nicht weiter Schmerz zufügen zu wollen. Schließlich hätten sie schon genug durchgemacht. Aber ob und wie Netflix die Handlung ändern wird, ist noch unklar. Hoffen wir, Morgan findet für uns alle einen guten Weg, eine der schwersten Krisen in der Geschichte der Krone sensibel zu beleuchten.

Dianas Skandalinterview mit der BBC

In dem jüngst aufgedeckten Skandal kam zutage, dass die BBC sich 1995 mit gefälschten Dokumenten Zugang zu Prinzessin Diana verschafft hatte, um damit jenes exklusive Interview zu erhalten, das noch bis heute immer wieder gezeigt wird. Der BBC-Reporter Martin Bashir soll Dianas Bruder, Charles Spencer, gefälschte Kontoauszüge vorgelegt haben, die beweisen sollten, dass Diana von Menschen in ihrem Umfeld bespitzelt wurde. Das soll Diana dazu veranlasst haben das Interview zu führen, indem sie die Affäre ihres Mannes offen thematisierte. Das Interview soll schließlich ausschlaggebend für das Ende der Ehe von Charles und Diana gewesen sein. Diese Aufdeckung ist ein erneuter Schlag ins Herz der beiden Söhne. Sie haben die Vorgehensweise der BBC scharf kritisiert. Am Dienstag kündigte der Generaldirektor der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt des Vereinigten Königreichs Tim Davie nun an, das die BBC das weltbekannte Interview mit Prinzessin Diana nicht mehr zeigen wolle.