Die australische Fluggesellschaft Qantas plant eine Impfpflicht für Passagiere auf Interkontinentalflügen.

“Wir werden von international Reisenden verlangen, dass sie geimpft sind, bevor wir sie an Bord lassen”, sagte Qantas-Chef Alan Joyce am Dienstag dem Sender Channel Nine. “Wir glauben, das ist notwendig.”

Fluggesellschaft Qantas plant Corona-Impfpflicht

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen würden entsprechend angepasst. Ob dies auch bei Inlandsflügen Voraussetzung werde, sei noch nicht entschieden. Die Lufthansa dagegen erklärte, die Einführung eines verbindlichen Impfnachweises für Fluggäste sei derzeit nicht geplant. Einreisevoraussetzungen zu regeln sei Sache von Regierungen.

Geringe Infektionszahlen in Australien

Australien hat die Covid-Infektionszahl Dank strikter Lockdown-Regeln auf weniger als 100 gedrückt. Deswegen werden Beschränkungen von Inlandsreisen gelockert. Die internationale Grenze ist seit März geschlossen. Rückkehrer aus dem Ausland müssen in Australien zwei Wochen lang in Quarantäne.

Der internationale Airline-Verband IATA, der am Dienstag seine Jahreshauptversammlung digital abhält, entwickelt unterdessen Apps zum Austausch von Reiseauflagen wie Corona-Testergebnisse oder Impfnachweise. Im ersten Halbjahr 2021 soll die Plattform für Smartphones mit Android und iOS verfügbar sein, hatte IATA-Sicherheitschef Nick Careen erklärt. Die Airlines drängen schon länger darauf, eine Testpflicht einzuführen, damit bei negativem Ergebnis keine Quarantäne verhängt wird.

(Quelle: Reuters)