Len Martin aus Louisiana klebte sich mit dem “Gorilla Glue”-Klebstoff einen Plastikbecher an den Mund. Und das nicht mal eine Woche nachdem eine TikTokerin wegen desselben Klebstoffs in ihren Haaren ins Krankenhaus musste. Er wollte einfach nicht glauben, dass der Klebstoff wirklich so schlimm ist. Das Ergebnis: Auch er landete schließlich in der Notaufnahme.

Angeblich muss der Kleber jetzt sogar mit einer OP von seinen Lippen entfernt werden, erklärt der Rapper in einem Instagram-Posting.

Rapper klebt sich Becher mit “Gorilla Glue” auf den Mund

Weil ihr Haarspray leer war, griff die TikTokerin Tessica Brown stattdessen zu dem Sprühkleber Gorilla Glue, um sich die Haare für ihren Signature Look streng nach hinten zu glätten. Das Resultat: Sie musste schließlich ins Krankenhaus. Denn der Kleber ging einfach nicht mehr ab. Offenbar mussten die Ärzte sogar unter Narkose versuchen, den Klebstoff aus ihren Haaren zu bekommen.

Der Rapper Len Martin aus Louisiana wollte diese Horror-Geschichte einfach nicht glauben und versuchte mit einem eigenen Video zu beweisen, dass das alles nur fake war. Deshalb klebte er sich einen Plastikbecher mit dem gleichen Kleber auf den Mund. In einem Instagram-Video erklärt der 37-Jährige, dass das eindeutig nicht so schlimm sein kann, wie es die TikTokerin uns glauben machen wollte. Doch damit hat er wohl nicht gerechnet: In demselben Posting teilt er auch ein Bild von sich selbst in der Notaufnahme. Immer noch mit dem Becher über seinem Mund. “Ich dachte, dass die Frau mit dem Gorilla Glue sich nur aufspielte… aber nein…. es ist echt so”, schreibt der Rapper auf TikTok. Das sollte wohl für alle als Warnung gelten! Laut seinem Posting muss Len Martin jetzt sogar operiert werden, damit die Ärzte den Becher entfernen können.

TikTokerin sprüht sich Klebstoff in die Haare

Nichtmal eine Woche ist es her, dass die TikTokerin Tessica Brown ein Video teilte, in dem sie erklärte, dass sie sich mit Sprühkleber von Gorilla Glue die Haare gemacht hatte. “Eine ganz miese Idee. Meine Haare bewegen sich nicht mehr. Ich habe meine Haare schon 15 Mal gewaschen“, erklärte sie. Schließlich fuhr die 40-Jährige sogar ins Krankenhaus. Mit viel Mühe konnten die Ärzte den Kleber schließlich aus ihren Haaren entfernen. Doch von der langen Mähne ist nicht mehr besonders viel zu sehen. Denn die Ärzte mussten Tessicas Haare trotz Aceton- und Wasser-Spülungen abschneiden.

@im_d_ollady

Stiff where????? Ma hair 🤬🤬

♬ original sound – Tessica Brown