Diese Frisur sitzt wohl etwas zu perfekt. Die Tiktokerin Tessica Brown benutzte statt Haarspray Sprühkleber. Einen Monat lang waren ihre Haare fest an ihren Kopf geklebt. Erst ein Besuch im Krankenhaus brachte Abhilfe.

Denn unzählige Haarwäschen und Hausmittel halfen nichts. Immerhin ging sie als #GorillaGlueGirl viral und hat mittlerweile über 700.000 Follower und 5,7 Millionen Likes.

#GorillaGlueGirl verwendete Sprühkleber statt Haarspray

Weil das Haarspray leer war, griff Influencerin Tessica Brown zu Sprühkleber der Marke Gorilla. Womit sie nicht rechnete: Die Frisur hielt, und zwar wochenlang. “Meine Haare sehen schon seit einem Monat so aus. Aber nicht, weil ich es so möchte”, erklärte Tessica in ihrem TikTok-Clip, der sie inzwischen berühmt gemacht hat. Beim Frisieren nutze sie immer eine bestimmte Haarspray-Sorte. Als die Flasche irgendwann leer war, wollte sie improvisieren: “Also habe ich das hier benutzt: Gorilla-Sprühkleber. Eine ganz miese Idee. Meine Haare bewegen sich nicht mehr. Ich habe meine Haare schon 15 Mal gewaschen”, erklärte sie.

Hausmittel wie Kokosöl konnten ihre festsitzende Frisur nicht lösen. Auch ein Rasierer konnte bei den festgeklebten Haaren nicht ansetzen. Es blieb der TikTokerin also nichts anderes über, als ins Krankenhaus zu fahren. Der Besuch in der Klinik brachte auch die erhoffte Lösung: Aceton und steriles Wasser sollen den Kleber jetzt nach und nach aus den Haaren entfernen. Brown hofft, dass sie ihre Haare noch retten kann und im Anschluss doch nicht abrasieren muss. Das Ganze dürfte jedenfalls ein ziemlich langer Prozess werden.

@im_d_ollady

Stiff where????? Ma hair 🤬🤬

♬ original sound – Tessica Brown

Kleber-Firma meldet sich zu Wort

Übrigens meldete sich auch der Hersteller des Sprühklebers zu Wort: “Es tut uns sehr leid, vom unglücklichen Vorfall zu hören, den Miss Brown erlebt hat, als sie unseren Sprühkleber für ihre Haare benutzt hat”, lautet das Statement. Die Firma begrüße zudem die medizinische Behandlung und wünscht der Influencerin nur das Beste.