Vor etwa drei Jahren lernte der Schauspieler Ryan Reynolds (39) seinen Fan Connor McGrath über die Make-A-Wish-Foundation kennen. Seitdem verbrachten die beiden viel Zeit miteinander und wurden dicke Freunde.

Connor erhielt 2013 die Diagnose Leukämie – und sorgte ab diesem Moment mit seinem Humor und seiner Stärke für Freude und Begeisterung unter den Patienten, Angestellten und Besuchern des Edmonton’s Stollery Children’s Hospital, so Reynolds. Der junge Mann war ein besonders großer Deadpool Fan, weshalb er Ryan Reynolds, der die Hauptrolle in der Superhelden-Komödie spielte, unbedingt kennen lernen wollte. Der Schauspieler zögerte nicht lange, und flog sofort nach Edmonton um seinen kleinen Fan zu überraschen und mit ihm die Premiere von Deadpool anzusehen.

“Ich bin dankbar, dass ich das Privileg hatte, Connors Welt für einige Zeit erleuchten zu können. Ich bin dankbar für die zahlreichen Seiten an unglaublich lustigen Konversationen zwischen uns. Ich bin auch besonders dankbar, dass Connors Eltern ihm erlaubt haben, Zeit mit einem frechen, kleinen Kind im Körper eines 39-Jährigen zu verbringen…”, schreibt Reynolds – und weiters: “Irgendwie war er Deadpool. Er konnte seinen Schmerz balancieren, war mutig, liebevoll und hatte einen dreckigen (!!!) Sinn für Humor. Ich wünschte, er wäre länger bei uns geblieben (…) Nach meinem Besuch wusste ich nicht, ob ich ‘Leb wohl’ oder ‘Bis später’ sagen sollte…”.

Eine unglaublich traurige und doch wunderschöne Geschichte über einen kleinen Helden, der vielen Menschen als große Bereicherung in Erinnerung bleiben wird…