Am Montag (22. Februar) zieht Saharastaub über große Teile Europas. Laut ZAMG kann sich auch in Österreich der Himmel rot färben. Auch unsere Luftqualität könnte darunter leiden.

Der Großteil der Staubmengen wird jedoch über Spanien und Frankreich erwartet.

Roter Himmel über Österreich

Der Himmel über Österreich könnte sich am Montag (22. Februar) rot färben. Denn Winde wehen derzeit Saharastaub in Richtung Europa. Laut ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) könnte ein Teil dieses Saharastaubs auch nach Österreich kommen. Auch die Luftqualität könnte sich deutlich verschlechtern. “Bei bestimmten Wetterlagen wird Saharastaub im Norden Afrikas von starken Winden aufgewirbelt. Dann gelangt er in höhere Luftschichten. Von dort aus kann er über weite Strecken transportiert werden“, informierte die ZAMG.

Die größten Staubmengen werden sich wohl auf Spanien und Frankreich konzentrieren. Aber Ausläufer können auch über Österreich ziehen. Dieser Staub kann den Himmel rot färben und sich auch auf Fenstern und Windschutzscheiben absetzen.

Luftqualität beeinträchtigt

Der CAMS (Atmosphärenüberwachungsdienst) erklärt, dass der Saharastaub auch Folgen für unsere Luftqualität haben kann. “Wir haben ähnliche Ereignisse wie dieses bereits in den vergangenen Wochen beobachten können. Bei denen die Luftqualität in den betroffenen Regionen stark beeinträchtigt wurde. Das bestätigten auch Bodenmessungen”, erklärte CAMS-Wissenschafter Mark Parrington gegenüber dem Standard.