Die Maskenpflicht im Supermarkt steht offenbar kurz vor dem Comeback. Das berichten nun zumindest mehrere Medien.

Gemeinsam mit Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober will Bundeskanzler Sebastian Kurz offenbar heute Abend noch darüber beraten, in welchen Bereich man künftig wieder eine Maske tragen muss. Eine endgültige Entscheidung soll am Montag fallen.

Kommt Maskenpflicht im Supermarkt zurück?

Wie unter anderem die Tageszeitung Österreich und der Kurier berichten, plant Bundeskanzler Sebastian Kurz eine Wiedereinführung der Maskenpflicht in Supermärkten. Grund sind die aktuell steigenden Fallzahlen. Eigentlich wollte die Regierung noch heute darüber abstimmen. Derzeit ist der Kanzler allerdings noch bei EU-Verhandlungen in Brüssel. Noch am Abend wolle er aber offenbar per Videokonferenz mit Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) über neue Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus beraten. Weil der EU-Gipfel länger als gedacht dauert, soll eine endgültige Entscheidung aber erst am Montag fallen, heißt es aus Regierungskreisen.

Entscheidung am Montag

Man wolle besprechen, ob wieder eine bundesweite Maskenpflicht eingeführt werden muss, um das Coronavirus weiterhin zu bekämpfen. Sebastian Kurz ließ laut Kurier jedenfalls bereits aus Brüssel ausrichten, dass die “Maskenpflicht in bestimmten Bereich wieder eingeführt wird”. Wann genau das Treffen stattfinden soll, ist derzeit nicht bekannt. Man wolle die Öffentlichkeit aber direkt danach über die Entscheidung informieren heißt es.

Eine einheitliche Regelung gibt es in Österreich derzeit nicht. Eigentlich hatte man das verpflichtende Tragen von Masken in Supermärkten und im Handel mit 15. Juni wieder abgeschafft. Nach erneuten Ausbrüchen in Oberösterreich, Salzburg und Kärnten gelten dort derzeit regionale Bestimmungen. Bundesweit muss man die Maske derzeit in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Apotheken, beim Arzt, in Krankenhäusern und bei Dienstleister, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, weiterhin verpflichtend tragen.

Coronavirus in Österreich

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich stieg am Sonntag zwar weiter an, allerdings nicht so stark wie zuletzt. Denn erstmals ist die Zahl wieder auf einen zweistelligen Bereich gesunken. Laut Innenministerium gab es innerhalb von 24 Stunden 82 neue Fälle (Stand: 19. Juli, 9:30 Uhr). Die meisten Fälle kommen aus Oberösterreich.