Am Sonntag lassen wir wieder unsere beste Mama der Welt hochleben. Apropo Welt: Wie ist das eigentlich in anderen Ländern? Gelten da die gleichen Traditionen? Wir haben eine kleine Rundreise gemacht und zeigen euch, wie und wann anderen Nationen den Feiertag mit ihrer Mutter verbringen.

Großbritannien und Irland

Der Mother´s Day fällt im Vereinigten Königreich und Irland auf dem vierten Sonntag vor Ostern. Dabei gibt es neben den üblichen Geschenken, wie Blumen, Konfekt und Karten auch einen besonderen Kuchen, der sogenannte “Simnel Cake”, der auf die Geschwister Simon und Nell zurückgeht, die ihrer Mutter einen Kuchen schenken wollten. Sie wurden sich aber leider nicht einig, ob sie ihn backen oder kochen sollen und taten so schließlich beides. Heute besteht der “Simnel Cake” aus Früchtebiskuit und einer Marzipanschicht und wird  gemeinsam mit der Familie am Muttertag gegessen.

Griechenland

Die Griechen werden am 13.Mai das ganze Haus mit Blumen schmücken. Zudem gehört zur griechischen Muttertags-Tradition ein hausgemachter Mandelkuchen.

Polen

In Polen muss der Muttertag nicht unbedingt auf einen Sonntag fallen. Dort werden die Feierlichkeiten immer am 26.Mai ausgetragen. Bei den Geschenken unterscheiden sie sich aber nicht von Österreich. Auch hier gibt es meistens Blumen, Konfekt oder Selbstgebasteltes.

Russland

Einen eigenen Feiertag für Mütter gab es in Russland früher nicht. Sie wurden üblicherweise am 8. März, dem Weltfrauentag, geehrt. Seit 1998 gibt es einen eigenen Muttertag im November. Dennoch feiern viele Familien den Tag immer noch am Weltfrauentag mit Blumen oder Pralinen.

Äthiopien

Der Muttertag hängt in Äthiopien vom Beginn der Regenzeit ab. Wenn im Oktober oder November die ersten Tropfen fallen, finden sich alle Kinder im Elternhaus ein und feiert den Tag mit gutem Essen und Musik. Zudem ist es eine Tradition, dass sich die Mütter das Gesicht mit Butter einreiben und tanzen, während die Männer ihre Familien besingen.

Mongolei

Statt einem Tag nur für die Mutter, wird in der Mongolei ein Mutter-Kind-Tag gefeiert. Dieser findet immer am 1.Juni gemeinsam mit der Familie statt.

Japan

Hier werden zum Muttertag rote Nelken überreicht. Sie stehen für Dankbarkeit und reine Liebe und haben sich als die Blumenart schlechthin für den Muttertag etabliert. Weiße Nelken sind übrigens ein absolutes Tabu, weil sie für die Beerdigung bestimmt sind. Zudem verwöhnen die Kinder ihre Mütter am zweiten Maisonntag mit Massagen und kümmern sich an diesem Tag um den Haushalt. Früher gab es sogar Zeichenwettbewerbe, bei denen die Kinder ihre Mutter zeichnen sollten. Die besten Bilder wurden dann dem ganzen Land präsentiert.

Mexiko

Beim “Día De La Madre” wird die Mutter mit Gesang verwöhnt. Dafür werden sogar extra Mariachis engagiert, die den Müttern das bekannte „Las Mañanitas“- Lied singen. Gefeiert wird dabei meist in Restaurants mit einem opulenten Essen. Der Muttertag hat bei den Mexikanern in diesem Jahr übrigens schon am 10. Mai stattgefunden.